9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
23.07.2021 Carsten Kaletta

Booking.com – die "neue, bessere TUI"!?

-%
Booking Holdings

Der Trend geht zunehmend zur Online-Buchung – zumindest, wenn es sich um wenig komplexe Reisen handelt. Davon profitiert vor allem Booking.com. Die digitale Buchungsplattform will nun dem Touristikkonzern TUI Paroli bieten und zu einer Supermacht des Reisens aufsteigen. Dafür will das Unternehmen neue Wege gehen.

Konkret gelingen soll das durch eine massive Ausweitung des Portfolios. Laut Unternehmensboss Glenn Fogel will der Online-Reiseanbieter künftig alles bieten, was man von einem Komplettreiseanbieter verlangen kann. Das Angebot soll zukünftig also weit über die bisherigen Aktivitäten, also vor allem das Vermitteln von Hotelzimmern, hinausgehen.

Expansion in alle Richtungen

Dabei will man in alle wichtigen touristischen Zweige expandieren. Mietwagen, Restaurants, Rundumversorgung via Internet ist die Strategie, der Konzern nennt es „Connected Trip“. Der Reisende wird via Web über alles Wichtige informiert – sei es Umbuchung, Zeitvertreib während Verspätungen oder Verschiebung von Restaurant-Reservierungen. Zeitaufwendige Gespräche am Schalter des Reisebüros sollen – in immerhin mehr als 200 Ländern – bald der Vergangenheit angehören.

Skepsis gegenüber TUI

„Wir schaffen einen nahtlosen, reibungslosen Weg, um Reisen viel einfacher zu organisieren als bisher“, sagte Fogel. Booking verstärke damit seine Konkurrenz zu klassischen Reiseveranstaltern wie TUI, berichtete das Manager Magazin. Deren Geschäftsmodell halte er „nicht für den richtigen Weg für die Zukunft“, sagte Fogel.

So ist es wenig überraschend, dass Investmentanalysten von Wedbush jüngst ihre Gewinnschätzungen für das zweite Quartal 2021 für Booking angehoben haben – die Q2-Zahlen werden am 4. August veröffentlicht. Wedbush prognostiziert nun, dass der Online-Reiseanbieter einen Gewinn von 1,63 Dollar pro Aktie für das Quartal erzielen wird, gegenüber seiner vorherigen Schätzung von 1,58 Dollar je Anteilsschein.

Booking Holdings (WKN: A2JEXP)

Die AKTIONÄR-Empfehlung, Booking.com, hat ein top Geschäftsmodell und in der Tat gute Chancen, TUI den Rang abzulaufen. Auch mit Blick auf die Bewertung hat die Aktie durchaus noch Potenzial. Während Booking.com ein 2022er-KGV von 24 aufweist, liegt die entsprechende Kennziffer der Peer-Group bei 33. Investierte Anleger bleiben in jedem Fall weiter dabei.