Profitieren Sie von Korrekturen
28.01.2021 Florian Söllner

Blackberry: mehr als GameStop?

-%
Blackberry

GameStop, Nokia und Blackberry gehören zu den Gewinnern der letzten Tage. Im Vordergrund steht dabei die Spekulation auf einen Short-Squeeze – also das Herauspressen von Leerverkäufern, die auf dem falschen Fuß erwischt werden. Doch zumindest bei Blackberry könnte der Kurssprung auch einen anderen, sehr spannenden Hintergrund haben. Im AKTIONÄR TV von Mittwoch wird darauf hingewiesen, dass das Start-Up Canoo seit Herbst 2020 auf eine Blackberry-Lösung setzt, die besonders sichere Selbstfahrfunktionen in künftigen Roboterautos ermöglichen soll.

Blackberry (WKN: A1W2YK)
Blackberry im Check

Insider: Canoo, Apple und Hyundai?

Den Ritterschlag für Canoo gab es von Hyundai: Die Südkoreaner entwickeln mit Canoo eine Elektro-Plattform auf Basis des Skateboard-Designs für künftige Autos. Ein Brancheninsider wurde im AKTIONÄR Hot Stock Report 02/2021 mit den Worten zitiert: „Die Technologie und Plattform von Canoo, die Software und das Betriebssystem von Apple und die Produktion und Skalierung von Hyundai", das wäre eine stimmige Kooperation. Und über Canoo könnte theoretisch auch Blackberry Zugang zu einem solchen Projekt erhalten. Aber wie im AKTIONÄR TV erwähnt – kurzfristig ist der Hot Stock stark überhitzt und kein Kauf.

Depot 2030: TFA-Signal und GameStop-Effekt

Statt Blackberry setzen wir auf einen neuen Hot-Stock. Denn wir sehen eine Rotation weltweiter Anlegergelder in unterschätzte Valuetitel. Dieser neue Trend startet massiv: Ein dank selbstentwickelter Turnaround-Formel TFA entdeckter Fintech-Titel ist nun angesprungen: Die mit 1,2 Milliarden Dollar und einem KGV von nur 10 bewertete Fintech-Firma befindet sich auf Listen überdurchschnittlich geshorteter Aktien. Wir kaufen unseren Favoriten nun ins erfolgreiche Depot 2030: Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030