Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
28.05.2020 Andreas Deutsch

Besser als Beyond Meat? AKTIONÄR-Tipp Kellogg zieht plötzlich an

-%
Kellogg

Lange nahm der Markt kaum Notiz von Kellogg, doch so langsam kommt Leben in den Aktienkurs des amerikanischen Traditionskonzerns. Nach einem Plus von vier Prozent am Mittwoch gewinnt die Aktie am Donnerstag ein Prozent und überwindet die bedeutende 200-Tage-Linie. Die Diskussion ums Fleisch sorgt für Kursfantasie.

Die Pandemie hat die fleischverarbeitende Industrie hart getroffen. Nachdem in mehreren Betrieben das Coronavirus ausgebrochen ist, wird in den USA die Versorgung mit Schweinefleisch knapp. Der Multi Tyson Foods warnte bereits vor einem Zusammenbruch der Versorgungskette.

Die Krise hat dazu geführt, dass Beyond Meat wieder gefragt ist an der Börse. Die Anleger erwarten, dass die Verbraucher verstärkt zu veganen Alternativen greifen – womöglich auch noch nach Corona.

Was viele bislang übersehen: Kellogg mischt mit seiner Tochter Morningstar Farms im Markt kräftig mit. 2019 war Morningstar Farms die mit Abstand gefragteste Ersatzfleischmarke in den USA. 22 Millionen Amerikaner gaben an, die Produkte regelmäßig zu essen.

Beyond Meat wurde in der von MRI-Simmons durchgeführten Umfrage nicht namentlich erwähnt, sondern unter „Andere“ zusammengefasst.

Für den Kursanstieg bei Kellogg sorgt aber nicht nur die Vegan-Fantasie, sondern auch das unterbewertete und aussichtsreiche Kerngeschäft. „Das Kellogg-Management hat einige Anstrengungen unternommen, um das Produktportfolio zu optimieren“, sagt Jennifer Bartashus, Analystin bei Bloomberg Intelligence. „Außerdem ist positiv, dass sich der Konzern auf die Expansion in den Schwellenländern konzentriert.“

Das führe langfristig zu steigenden Umsätzen und höheren operativen Gewinnen.

Kellogg (WKN: 853265)

Kellogg gehört zweifellos zu den unterschätzten Unternehmen am Aktienmarkt. Dabei hat der Konzern mit seinen Top-Marken (Pringles, Cheeze-it) noch viel Luft im 121 Milliarden schweren Snacks-Markt in den USA. Aktuell liegt der Marktanteil erst bei 3,5 Prozent. Noch mehr Wachstumspotenzial hat Morningstar Farms. Die Tochter kommt aktuell auf eine Bewertung von acht Milliarden Dollar, was bedeutet, dass das Kellogg-Kerngeschäft mit einem Umsatz-Multiple von nur 1 bewertet wird. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 70 Euro.