Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
23.09.2021 Benedikt Kaufmann

Benzin knapp! BP muss Tankstellen dichtmachen

-%
BP

Wer Autos liebt, hat es zurzeit nicht leicht. Nicht nur politisch wird Front gegen die Verbrenner gemacht, man wartet aktuell gerne auch mal länger auf seinen Neuwagen. Die komplette Branche leidet unter einer Materialknappheit – und jetzt wird auch noch das Benzin an den Tankstellen knapp.

Nicht nur die Autobranche treffen die weltweiten Lieferengpässe, sondern auch die Tankstellen. So hat der Ölkonzern BP am Donnerstag angekündigt, dass einige seiner Tankstellen in Großbritannien vorübergehend geschlossen werden. Der Grund: Es fehlt schlichtweg Benzin – sowohl Super als auch Diesel.

Das Problem ist dabei nicht, dass es zu wenig Benzin gibt, vielmehr mangelt es am Transport von den Raffinerien zu den Tankstellen. „Wir arbeiten mit unseren Spediteuren zusammen, um zukünftige Störungen zu minimieren und effiziente und effektive Lieferungen für unsere Kunden zu finden“, hieß es in einem BP-Statement vom Donnerstag.

BP-Anleger können jedoch aufatmen, denn die Probleme betreffen aktuell nur Großbritannien. Dort fehlen nach Angaben eines Branchenverbands aufgrund der Corona-Pandemie und harten Einwanderungsregeln mindestens 100.000 Lkw-Fahrer. Aber auch deutsche Branchenverbände warnen bereits. Denn in Deutschland fehlen aktuell 60.000 bis 80.000 Fahrer – Tendenz steigend.

Den Markt lässt das Tankstellen-Problem von BP aber kalt, da die Ölpreise ihren jüngsten Aufwärtstrend fortsetzen. Die BP-Aktie stieg heute 0,65 Prozent. Der Ölpreis profitiert von einem zu geringen Angebot nach Ausfällen von Förderanlagen im Golf von Mexiko und sinkenden Lagerbeständen in den USA.

Damit spielt das aktuelle Marktumfeld trotz der vorübergehenden Probleme auf dem Heimatmarkt BP weiterhin in die Karten. Die Aktie bleibt zudem günstig bewertet und ist eine wahre Dividendenperle. DER AKTIONÄR meint: Gewinne laufen lassen!

BP (WKN: 850517)