Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
21.04.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Gewinne mitnehmen - sagt dieser Analyst

-%
Barrick Gold

Die großen Goldproduzenten wie Newmont Goldcorp oder auch Barrick Gold hatten im laufenden Jahr einen beeindruckenden Lauf. Vor allem in den vergangenen Wochen haben die Aktien der Nummer 1 und Nummer 2 der Branche deutlich zulegen können. Doch nun tritt Matthew Murphy, Analyst bei Barclays, auf die Euphoriebremse und stuft die beiden Aktien auf „Hold“ zurück. Er rät dazu, Gewinne mitzunehmen.

Gold befände sich in vielen Währungen bereits auf Rekordhoch. Und auch wenn man Gold ins Verhältnis zu Öl oder anderen Rohstoffen setzt, ergebe sich ein neuer Rekord. Barclays schlägt deshalb vor, sich aus Gold zurückzuziehen. Nach Ansicht des Analysten sollten die Dinge trotz des wirtschaftlichen Schadens durch die Covid-19-Pandemie langsam wieder normalisieren.

„Die Tatsache, dass Gold im Moment so gut aussieht, legt uns nahe, dass es wahrscheinlich nicht viel besser werden kann. Wir sehen im Verlauf des Jahres 2020 Gegenwind für den Goldpreis“, schrieb Murphy. „Die Aussichten für Industriegüter sind angesichts der erforderlichen Angebotskürzungen eher schlecht. Hier kann die Geschichte jedoch besser werden.“ Deshalb sollten Anleger eher auf diesen Bereich setzen. Die Wirtschaft werde sich wieder erholen und das sei schlecht für den Goldpreis. Dagegen hätten Industriemetalle Potenzial.

Offensichtlich stellt Barclays in der Analyse zu Barrick und Newmont einzig auf den Goldpreis als treibende Kraft ab. Tatsächlich sind die Goldaktien aber historisch betrachtet auf dem aktuellen Niveau im Vergleich zum Goldpreis günstig bewertet. Von daher haben die Goldaktien nach Ansicht des Aktionärs noch weiteres Aufholpotenzial. Ob sich die Wirtschaft tatsächlich rasch wieder erholt, wie Murphy vermutet und ob dies tatsächlich schlecht für den Goldpreis wäre, steht auf einem anderen Blatt Papier. Tatsächlich scheint er die Gefahren, die eine mögliche aufkommende Inflation durch die geldpolitischen Maßnahmen der Notenbanken mit sich bringt, außer Acht zu lassen. DER AKTIONÄR sieht bei Barrick als auch bei Newmont schwache Tage eher als Kaufchance.

Barrick Gold (WKN: 870450)