Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
01.10.2020 Nikolas Kessler

Bank of America: Das sind die vier Favoriten fürs vierte Quartal

-%
Walmart

Pünktlich zum Start des vierten Quartals hat die Bank of America ihre vierteljährliche „Top Ideas List“ veröffentlicht. Vier Aktien haben es den Experten der Großbank dabei besonders angetan. DER AKTIONÄR stellt die Favoriten vor.

Alphabet: Einziger Tech-Riese auf der Liste

Von den großen Tech-Konzernen hat es lediglich Google-Mutter Alphabet auf die Favoritenliste für das vierte Quartal geschafft. Speziell das Geschäft mit Suchmaschinenwerbung könnte sich schneller erholen als von der Wall Street erwartet, so die BofA-Analysten. Entsprechend haben sie die Kaufempfehlung für die Alphabet-Aktie mit einem Kursziel von 1.850 Dollar bestätigt und signalisieren damit fast 25 Prozent Luft nach oben.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Extra Space Storage: Solides Geschäft

Ebenfalls auf die Favoritenliste geschafft hat es die Aktie des Mietlager-Anbieters Extra Space Storage. Während die übrige Gewerbeimmobilien-Branche noch unter der Unsicherheit wegen der Corona-Pandemie leidet, sei der Lagerraum-Vermieter dank einer treuen Kundenbasis und dem defensiven Charakter des Geschäftsmodells gut für etwaige Rückschläge gewappnet.

Darüber hinaus steige zum Jahresende traditionell die Nachfrage nach Lagerräumen, was auch den Kurs der Aktie von Extra Space Storage stützen könnte. Mit einem fairen Wert von 129 Euro sieht Bank of America noch rund 20 Prozent Potenzial.

Extra Space Storage (WKN: A0B7S6)

Jazz Pharmaceuticals: Hoffnung auf Krebs-Medikament

Bei Jazz Pharmaceuticals halten es die Branchenexperten der Bank of America für möglich, dass ein neues Lungenkrebs-Medikament namens Zepzelca schneller auf den Markt kommen könnte als bislang erwartet. Das würde auch der Aktie des Pharmakonzerns kräftigen Rückenwind liefern, was sich im Kursziel von 166 Dollar spiegelt. 

JAZZ PHARMACEUT. (WKN: A1JS1K)

Walmart: 25 Prozent Potenzial dank TikTok

Die Vierte im Bunde ist die Aktie von Walmart, der die Analysten mit einem fairen Wert von 175 Dollar noch fast 25 Prozent Kurspotenzial zugestehen. Speziell ein potenzieller Kauf des US-Geschäfts der chinesischen Video-App TikTok stimmt die Bank of America bullish für den Einzelhandelsriesen. Dadurch den Deal könnte Walmart auch andere Bereiche wie das Werbe- und Payment-Geschäft voranbringen. 

Walmart (WKN: 860853)

Zwei der vier Top-Picks der Bank of America stehen seit längerem bereits auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR – nämlich Alphabet und Walmart. Die beiden US-Aktien haben seit der Erstempfehlung bereits 13 beziehungsweise 46 Prozent zugelegt. Speziell für die Alphabet-Aktie wurde die Kaufempfehlung erst kürzlich erneuert.