9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
23.06.2021 Tim Temp

Ballard Power: Neue Chance für Anleger

-%
Ballard Power

Der Wasserstoff-Sektor stabilisiert sich zunehmend und es ergeben sich neue Chance für Anleger. Auch die Ballard-Power-Aktie erholt sich und legte bereits um 40 Prozent in fünf Wochen zu. Aus charttechnischer Sicht sollten Trader nun diese Marken auf dem Schirm haben.

Zum Monatswechsel konnte die Aktie von Ballard Power den Abwärtstrend durchbrechen und sich stabil über der Unterstützung bei 16,65 Dollar halten. Der Titel erreichte vor zwei Wochen ein Zwischenhoch bei 18,86 Dollar. Diese Marke stellt aktuell einen Widerstand dar.

Tradingview.com
Ballard Power Tageschart in USD

Im gestrigen Dienstagshandel legten viele Wasserstoff-Aktien kräftig zu. Die Papiere von Ballard Power schlossen mit einem Tagesgewinn von 6,5 Prozent. Ein starkes Zeichen für die weitere Erholung im Sektor und bei der Aktie. Technische Indikatoren wie der MACD und der RSL signalisieren ebenfalls eine Fortsetzung der Erholung.

Der Titel nimmt nun Fahrt auf den aktuellen Widerstand bei 18,87 Dollar, welcher nur noch knapp fünf Prozent entfernt ist. Sobald der Kurs diese Marke knackt, wird gleichzeitig ein neues Kaufsignal ausgelöst. Zusätzlich befindet sich direkt über diesem Level noch ein Gap vom 4. Mai. In Kombination mit dem neuen Kaufsignal und der Tendenz, dass in der Regel ein Gap-Close stattfindet, kommt weiterer Schwung in die Aktie. Der Gap-Close wäre abgeschlossen, sobald der Kurs über 20,15 Dollar steigt (blaue Linie).

Die Zeichen im Wasserstoff-Sektor stehen auf Erholung und so konnte auch der E-Mobilität Wasserstoff Index auf breiter Front zulegen. Anleger, die das Risiko scheuen in einen Einzeltitel zu investieren, erhalten mit einem Index einen Korb aus vielversprechenden Aktien. 

Die Ballard-Power-Aktie startet jetzt einen neuen Angriff auf den aktuellen Widerstand bei 18,86 Dollar (15,55 Euro). Trader legen sich auf die Lauer und warten auf das Kaufsignal, sobald der Kurs den Widerstand knackt.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.