19.08.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis: Immerhin ein Anfang

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Die Aktie von Aurora Cannabis hat nach dem erneuten deutlichen Kurseinbruch in den vergangenen Tagen zum Wochenschluss zumindest ein leichtes Kursplus verbuchen können. Mehr als 3,6 Prozent ging es an der Heimatbörse in Toronto nach oben auf 7,91 Kanadische Dollar. Von einem Befreiungsschlag kann man allerdings noch nicht sprechen. Die Aktie befindet sich nach wir vor im mittelfristigen Abwärtstrend. Eine wichtige Hürde stellte außerdem die 200-Tage-Linie dar, die derzeit bei knapp zehn Kandischen Dollar verläuft.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Aurora Cannabis hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend positioniert, um nicht nur von den Entwicklungen am Heimatmarkt in Kanada überproportional zu profitieren, sondern insbesondere auch international. Große Hoffnungen ruhen dabei beispielsweise auf dem deutschen Markt. Hier hat Aurora Cannabis bereits einen Fuß in der Tür gestellt. Bislang wird der Markt ausschließlich mit Cannabis versorgt, das außerhalb Deutschlands angebaut wird. Neben dem holländischen Lieferanten Bedrocan sind es derzeit vor allem drei kanadische Produzenten, die für die Lieferung verantwortlich zeichnen – darunter auch Aurora Cannabis.

Mit der ersten Produktion vor Ort in Deutschland ist erst Ende 2020 zu rechnen. Und auch hier ist Aurora Cannabis ganz vorne mit dabei. Die deutsche Tochter des Unternehmens hat in diesem Jahr im Rahmen einer Ausschreibung des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) den Zuschlag für fünf Lose für die Produktion erhalten. Derzeit ist Aurora dabei, eine entsprechende Anlage in Leuna mit einer Fläche von 10.000 Quadratmetern zu errichten. Die erste Ernte wird für Ende Oktober 2020 erwartet. Gemäß den Ausschreibungsbedingungen wird Aurora für vier Jahre jeweils 1.000 Kilogramm Cannabis liefern.

Doch dies dürfte erst der Anfang sein, mittel- bis langfristig ist das Potenzial enorm. Noch befindet sich die Aktie von Aurora Cannabis aber im Korrekturmodus. Anleger sollten das Papier jedoch unbedingt auf ihre Watchlist setzen. Eine aktuelle Einschätzung zum Markt, welche Aktien interessant sind und welche Limits man setzen sollte, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 34/19 des AKTIONÄR, die Sie hier herunterladen können.