Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Getty Images
11.06.2021 Nikolas Kessler

Apple: Mit BMW-Power auf Tesla-Jagd

-%
Apple

Ruhig war es zuletzt um das Auto-Projekt „Titan“ von Apple, doch nun sorgt eine weitere Personalie für Aufsehen. Der Tech-Riese hat einen früherer BMW-Manager mit E-Auto-Expertise angeworben. Was genau Apple in Sachen E-Auto plant, ist aber weiterhin ungewiss.

Apple unterstreicht die Ambitionen im Autobereich mit der Verpflichtung des ehemaligen BMW-Managers Ulrich Kranz. In seinen 30 Jahren bei den Münchnern hat er unter anderem das Elektroauto i3 und den Hybridsportwagen i8 mitentwickelt. 2016 wechselte er als Chief Technology Officer zum E-Auto-Bauer Faraday Future, ehe er das Start-up Canoo mitgründete, das an einem autonomen Elektroauto arbeitet.

Bevor Canoo im Dezember per SPAC an die Börse gegangen und zuletzt ins Visier der US-Börsenaufsicht SEC geraten ist, gab es Gerüchte über eine Übernahme des Start-ups. Zu den Kaufinteressenten soll unter anderem Apple gehört haben.

Den Canoo-CEO hat sich der Tech-Konzern nun anderweitig geschnappt und die Medienberichte über Kranz‘ Verpflichtung inzwischen bestätigt, dabei aber keine weiteren Details verraten. Nach Bloomberg-Informationen wird er im Team von Doug Field arbeiten, den Apple als Leiter des „Project Titan“ von Tesla abgeworben hatte.

Apple sammelt Expertise – und schweigt ansonsten

Apple jagt weiter nach Talenten aus der Autobranche, schweigt ansonsten aber eisern zu den Ambitionen im Automobilbereich. Anleger und Analysten können also weiterhin nur spekulieren. DER AKTIONÄR traut dem Technologiekonzern grundsätzlich einen erfolgreichen Einstieg in den milliardenschweren Mobilitätsmarkt zu. Voraussetzung wäre aber, dass Apple jetzt Gas gibt – denn auch die Konkurrenz schläft nicht.

Apple (WKN: 865985)

In der Zwischenzeit muss es das bestehende Geschäft mit iPhones, iPads, Macs und Diensten richten. Das läuft zweifelsohne bullenstark, doch mit Blick auf die Kursentwicklung lechzen die Anleger nach dem nächsten großen Ding. Investierte Anleger bleiben dabei. Neueinsteiger nutzen den rund 13-prozentigen Abschlag vom Allzeithoch zum Kauf.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?
Tim Cook

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6