23.08.2019 Benedikt Kaufmann

Apple: Der Hype um die neuen iPhones geht los

-%
Apple
Trendthema

Apple plant wohl schon in wenigen Wochen neue Geräte auf den Markt zu bringen. Neue iPhones, „Pro“-Upgrades und der größte Laptop seit Jahren soll die Kunden begeistern. Apple macht sich fit für das Weihnachtsgeschäft.

Apple soll laut Bloomberg am 10. September drei neue iPhone-Modelle veröffentlichten. Die neuen Spitzenmodelle des iPhones von Apple sollen im Herbst offenbar ein zusätzliches Ultra-Weitwinkel-Objektiv sowie den Namenszusatz "Pro" bekommen. Der für die Trefferquote seiner iPhone-Vorabinformationen bekannte Bloomberg-Reporter Mark Gurman bekräftigte damit Gerüchte, die seit einigen Wochen im Umlauf sind.

Das verbesserte Kamerasystem werde auch neue Funktionen möglich machen, schrieb Bloomberg weiter. So sollen alle drei Kameras  – mittlere Brennweite, Teleobjektiv und Ultra-Weitwinkel – gleichzeitig ausgelöst werden, um daraus bessere Fotos kombinieren zu können. Außerdem solle die Qualität der bei schwachem Licht aufgenommenen Fotos verbessert werden  hier hatte Google im vergangenen Herbst mit seinem Pixel 3 neue Maßstäbe gesetzt.

Außerdem werde man künftig die AirPods-Ohrhörer in ihrem Gehäuse drahtlos auf der Rückseite der neuen iPhones aufladen können, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Konkurrent Samsung hatte eine solche Funktion für seine Ohrhörer im Frühjahr mit dem Galaxy S10 eingeführt - zusammen mit einem Ultra-Weitwinkel-Objektiv.

Des Weiteren wolle Apple der günstigen Version seiner iPad-Tablets einen größeren Bildschirm spendieren und die Computer-Uhr Apple Watch auffrischen. Für das kommende Jahr seien die nächste Generation der AirPods sowie ein günstigeres Modell des vernetzten Lautsprechers HomePod in Arbeit.

Apple stellt sich mit neuer Hardware breit für das Weihnachtsgeschäft auf. Technologisch dürften jedoch keine Sprünge gemacht werden, sondern eher mit der asiatischen Konkurrenz mitgezogen werden. Das Fehlen großer technologischer Neuerungen sorgt für verhaltene Erwartungen der Analysten. Doch vielleicht gelingt es Apple ja, hier zu überraschen.

Apple (WKN: 865985)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

(Mit Material von dpa-AFX)