16.10.2019 Andreas Deutsch

Amazon mit Top-Comeback - darum geht noch mehr

-%
Amazon.com
Trendthema

Überwiegend gute Geschäftszahlen haben die Anleger an der Wall Street am Dienstag erfreut. Hinzu kam die Hoffnung auf eine Wende im Zollstreit und auf einen positiven Ausgang beim Brexit. Dow Jones und S&P 500 legten über ein Prozent zu. Auch Amazon zählte zu den Gewinnern. Das Chartbild hat sich merklich verbessert.

Amazon legte um 1,8 Prozent auf 1.767,38 Dollar und kratzt nun an der 50-Tage-Linie (1.780,56 Dollar). Gelingt das Break, wartet kurz danach bei 1.790,59 Dollar die bedeutende 200-Tage-Linie. Ein Ausbruch über diese Marke wäre ein starkes Kaufsignal – ein zeitnaher Angriff auf die 100-Tage-Linie (1.838,44 Dollar) wäre die logische Folge.

Für die Analysten war klar, dass die Amazon-Aktie früher oder später wieder Gas geben würde. 53 Experten stufen den Titel mit „Kaufen“ ein, nur zwei sagen „Halten“, keiner rät zum Verkauf.

Durchschnittliches Kursziel: exakt 2.269,88 Dollar. Das bedeutet ein aktuelles Potenzial von 28,4 Prozent.

Zu den Analysten, deren Kursziel über dem Durchschnitt liegt, gehört Heath Terry. Allerdings hat der Experte aus dem Hause Goldman Sachs das Ziel für Amazon von 2.400 auf 2.350 Dollar zurückgenommen, den Titel aber auf der „Conviction Buy List“ belassen.

Das dritte Quartal dürfte besser als erwartet ausgefallen sein, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Dienstag vorliegenden Prognose. Künftig dürfte das Werbegeschäft an Fahrt gewinnen.

Amazon.com (WKN: 906866)

E-Commerce, Cloud und Streaming bieten noch reichlich Potenzial, so dass die Amazon-Story noch längst nicht ausgereizt ist. Gehen Zollstreit und Brexit gut aus, sollten wir schon bald wieder neue Hochs bei der Aktie sehen.  

(Mit Material von dpa-AFX)