22.10.2019 Florian Söllner

Also doch! Wasserstoff für Porsche, Audi und Bugatti? Powercell und Ballard haussieren!

-%
PowerCell
Trendthema

Es gibt viele gute News für die Brennstoffzelle in diesen Tagen. Bundeskanzlerin Angela Merkel will etwa noch dieses Jahr eine „Wasserstoffstrategie“ entwickeln. Für stark steigende Kurse von Powercell oder Ballard Power sorgt eine weiterere, spannende Entwicklung: Der größte Automobilkonzern der Welt, VW, mit Marken wie Audi, Porsche oder Bugatti will offenbar doch neben der Batterietechnologie auf Wasserstoff-Autos umschwenken! Das wäre eine gewaltige Chance für Brennstoffzellen-Lieferanten, da bisher erst 0,001 Prozent der Fahrzeuge mit Wasserstoff betrieben werden.

So schreibt Auto Motor und Sport, dass der VW-Konzern auch eine Fahrzeugarchitektur entwickle, die ihre Antriebsenergie neben Batterien aus einer Brennstoffzelle beziehen könne. Der Name: Modulare Plattform Elektro (MPE). VW-Topmanager Michael Jost wird zitiert: MPE könne „quer über alle Marken eingesetzt werden.“ Sinn mache die Brennstoffzelle vor allem für starke Luxusautos oder schwere Nutzfahrzeuge. Der Automobilwoche sagte VW-Chef Herbert Diess bereits: „Grob geschätzt zum Ende des nächsten Jahrzehnts, kommt Wasserstoff zusätzlich als Energieträger für elektrisch angetriebene Fahrzeuge in Betracht.“ Auch Rivale Renault überrascht positiv: Der Kangoo Z.E. Hydrogen soll noch dieses Jahr eingeführt werden, der Master Z.E. Hydrogen dann 2020!

Kein Wunder, dass Wasserstoff-Hot-Stocks durch die Decke gehen. Die europäischen Powercell und Nel liegen seit Erstempfehlung 250 Prozent und 117 Prozent vorne. Und jetzt nehmen auch die US-Wasserstoff-Aktien Schwung auf. Der im Klima-Depot 2030 befindliche Brennstoffspezialist Ballard Power springt gerade auf ein neues Zwischenhoch. Doch es ist nicht Ballard, sondern unsere aktuelle Wasserstoff-„Lieblingsaktie“, die wir jetzt im Depot 2030 des Hot Stock Report nachgekauft haben. Denn wir glauben: Die 35 Prozent Plus sind erst der Beginn.

Partner Amazon – Chance Drohnen

Diese Story überzeugt: Noch 2019 ist die Chance auf eine „große News“ gegeben. Bisher hat der Gründer seine Versprechen gehalten. Zudem winkt große Fantasie durch gigantische Partner und neu gewonnenes Know-how im Bereich Drohnen! So denkt Amazon über Drohnen-Auslieferungen nach. Zudem investiert der Internet-Gigant in die Brennstoffzelle. Unser Wasserstoff-Liebling könnte für Amazon noch sehr wichtig werden. Daher jetzt der Nachkauf des Hot-Stocks in das gleich von mehreren Wasserstoff-Aktien gespickte Depot 2030. Einfach hier das Probeabo sichern und aktiv den Wasserstoff-Boom mittraden.