Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
01.12.2021 Emil Jusifov

Allzeithoch! Apple-Bullen lässt Omikron kalt

-%
Apple

Von der Jahresendrally fehlt derzeit jegliche Spur. Die ganze Welt ist wegen der neuen Virusvariante Omikron in Aufruhr, die nun auch die Aktienmärkte weltweit infiziert hat. Manche Marktbeobachter nehmen sogar das Wort "Crash" wieder in den Mund. Das alles lässt jedoch die Apple-Bullen kalt. Gestern legte das Papier über drei Prozent zu und erreichte damit ein neues Allzeithoch auf Schlusskursbasis bei 165,30 Dollar.

Da es keine fundamentalen News für die Apple-Rally gibt, rätseln viele Experten über die relative Stärke der Papiere. Zumal es bei den anderen vier Tech-Giganten aus dem GAFAM-Index (Amazon, Microsoft, Meta und Alphabet) zu Rücksetzern kam.

Die Needham-Analystin Laura Martin sagte gestern gegenüber CNBC, dass Investoren in Apple eine Art sicheren Hafen sehen. Aufgrund seiner Finanzstärke und "gigantischer Cashflows" könne Apple schwache Wirtschaftsphasen problemlos überstehen und von der laufenden Korrektur sogar profitieren. Die Expertin meint damit, dass Apple die niedrigeren Bewertungen von anderen Unternehmen ausnutzen könnte, um neue Übernahmen zu tätigen.

Zudem gäbe es laut Martin viele Indizien dafür, dass Apple ein sehr starkes Dezember-Quartal haben werde. Insbesondere in Bezug auf die Verkäufe der iPhone-Pro-Modelle könnte der Smartphone-Riese positiv überraschen. Apple selbst stellte bereits trotz der aktuellen Lieferengpässe für das Dezember-Quartal einen neuen Rekordumsatz in Aussicht.

Release der neuen AR-Brille

Ein weiterer Grund für die optimistische Stimmung der Anleger könnte das bevorstehende Release der neuen Augmented-Reality-Brille von Apple sein. Laut dem bekannten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo könnte der US-Konzern bereits Ende 2022 ein eigenes Headset auf den Markt bringen. Das Headset soll laut dem Analysten vom iPhone oder Mac unabhängig sein und gleichzeitig eine Vielzahl an bekannten Mobile- oder Desktop-Funktionen bieten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Apple (WKN: 865985)

Aufgrund seiner Finanzkraft dürfte Apple den Corona-Winter problemlos überstehen. Darüber hinaus sorgen Projekte im Augmented-Reality-Bereich sowie das Apple Car für frische Kursfantasie. Das US-Papier bleibt ein absolutes Basisinvestment.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Apple - €

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?
Tim Cook

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6