18.09.2019 Alicia Höfler

Allianz: Wird der Gegenwind von der Fed schärfer?

-%
Allianz
Trendthema

Die Allianz-Aktie erleidet angesichts der erwarteten Zinssenkung einen Dämpfer. Langfristig ist die Aufwärtsbewegung aber noch intakt. Mit Investitionen im Immobiliensektor hat sich der Münchner Versicherungskonzern gegen die Mini-Zinsen gewappnet.

Auch aus technischer Sicht zeigen die Daumen weiter nach oben: Das Papier hält sich sowohl als auch über der 50- als auch der 100-Tage-Linie – das Mehrjahreshoch bei 219,05 Euro bleibt ebenfalls in greifbarer Nähe. Im Juli notierte die Aktie nur knapp vier Prozent höher.

Allianz (WKN: 840400)

Unterstützend wirkt auch die Analystenbewertung von Jochen Schmitt aus dem Bankhaus Metzler. Er spricht sich für den Kauf der Aktie bei einem 10-prozentigen Kurspotenzial aus. Damit liegt er im Konsens: 22 Analysten geben eine Kaufempfehlung ab, neun raten zu „Hold“ und lediglich einer würde zum jetzigen Zeitpunkt verkaufen.

Auch DER AKTIONÄR sieht auf lange Sicht Luft nach oben. Die Immobilien-Investitionen sind im aktuellen Umfeld eine gute Entscheidung. Die Aktie schneidet im Branchenvergleich überdurchschnittlich ab und gilt als besonders widerstandsfähig gegen Niedrigzinsen. Deshalb zählt sie zu den Basis-Investments im DAX.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: