++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
09.07.2020 Michel Doepke

AKTIONÄR-Hot-Stock Carbios: Rallye-Alarm – 150 Prozent in 8 Wochen

-%
CARBIOS

Die französische Cleantech-Aktie Carbios steht weiter hoch im Anlegerkurs. Erneut schnellt der AKTIONÄR-Hot-Stock rund zwölf Prozent auf 29,85 Euro nach oben. Damit beträgt die Performance seit Erstempfehlung vor rund acht Wochen (zu 11,94 Euro) satte 150 Prozent. Sollten investierte Anleger nun erste Gewinne vom Tisch nehmen?

Fundamentale Gründe für den jüngsten Kursanstieg in den letzten Handelstagen gibt es nicht. Analyst Xavier Regnard von Bryan Garnier & Co stuft die Aktie in einer aktuellen Studie mit "Corporate" und einem Kursziel von 23,00 Euro ein. Kepler Cheuvreux (Coverage am 23. Juni 2020 aufgenommen) sieht den Titel bei 22,00 Euro fair bewertet. Beide Kursziele liegen inzwischen deutlich unter den aktuellen Höchständen.

Carbios trifft einfach den Nerv der Zeit. Das Unternehmen agiert im Bereich der industriellen oder auch weißen Biotechnologie. In dieser Branche nutzt man biotechnologische Methoden für industrielle Produktionsverfahren, unter anderem durch den Einsatz von Mikroorganismen. 

Der große Durchbruch?

Im April 2011 wurde Carbios gegründet. Kurze Zeit später, im Dezember 2013, erfolgte bereits der Börsengang an der Euronext in Paris. Investoren der ersten Stunde mussten viel Geduld aufbringen, um den vermeintlich großen Durchbruch von Carbios mitzuerleben. Etwa neun Jahre nach der Gründung sorgte ein Beitrag im Fachmagazin Nature für Schlagzeilen. Das sorgte für die spektakuläre Kursexplosion im April.

Es gelang dem Unternehmen, die Abbaurate von PET-Abfällen innerhalb von zehn Stunden auf 90 Prozent zu erhöhen. Das sei eine „signifikante Verbesserung“ gegenüber der ersten Abbaurate von einem Prozent nach mehreren Wochen. Carbios will das Potenzial nun im großen Stil demonstrieren.

CARBIOS (WKN: A1XA4J)

Nach einer charttechnischen Beruhigung hat Ihnen DER AKTIONÄR die Aktie als "Hot-Stock der Woche" in Ausgabe 21/2020 zu Kursen um die zwölf Euro vorgestellt. "Mit einem Börsenwert von gut 80 Millionen Euro befindet sich der Hot-Stock auf einem attraktiven Niveau für risikobewusste Anleger mit einem langen Atem und gutem Nervenkostüm. Spekulative Depotbeimischung – nicht nur für Cleantech-Fans", lautete das Fazit. Mittlerweile ist die Marktkapitalisierung auf knapp 210 Millionen Euro angeschwollen.

Das bereits angehobene Kursziel des AKTIONÄR von 28,00 Euro wurde erreicht. Die Story bleibt heiß und intakt, dennoch sollten investierte Anleger nun erste Gewinnmitnahmen in Betracht ziehen. Kurzfristig ist das Chartbild beim Cleantech-Hot-Stock klar überhitzt.

Sie wollen die nächsten potenziellen Vervielfacher nicht verpassen? Dann sicher Sie sich jetzt den "Ver10facher".