Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Shutterstock
26.10.2021 Thorsten Küfner

Aker Carbon Capture: Aktie verliert 15 Prozent - was ist hier los?

-%
Aker Carbon Capture

Über viele Wochen und Monate ging es mit der Aktie von Aker Carbon Capture kräftig nach oben. Gestern meldete der Spezialist für die immer wichtiger werdende CCS-Technologie solide Zahlen und einen optimistischen Ausblick. Dies hievte den Kurs auf neue Rekordhochs. Doch im heutigen Handel erfolgt für die Anteilseigner das böse Erwachen. 

Denn die Papiere verbilligen sich zwischenzeitlich um knapp 15 Prozent. Doch Grund zur Panik besteht diesbezüglich nicht. Schließlich notiert die Aktie letztlich einfach wieder auf dem Niveau der Vorwoche. Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt. Bei kleinen, recht marktengen Titeln wie Aker Carbon Capture sind derart heftige Korrekturbewegungen im Zuge von Gewinnmitnahmen nichts Ungewöhnliches. 

Abstufung, aber...

Neben Gewinnmitnahmen sorgte auch die Meldung, dass die Aker-Title abgestuft wurden, für Abgabedruck. So strich Berenberg ihre Kaufempfehlung und stuft die Papiere nun nur noch mit Halten ein. Das Kursziel wurde von 27 auf 29 Norwegische Kronen (umgerechnet 2,98 Euro) aber leicht angehoben.

Die Analysten sind voll des Lobes für die operative Entwicklung, sprechen etwa von "hervorragenden Fortschritten". Analyst James Carmichael verweist zudem auf eine starke Gruppe von Partnerschaften und potenziellen Projekten, die dem Unternehmen ermöglichen könnten, die Ziele für 2025 sogar noch zu übertreffen. Zudem wurden die Prognosen nach oben angepasst. Doch aufgrund des beeindruckenden Laufs der Aktie, erfolgte letztlich die Abstufung. 

Aker Carbon Capture (WKN: A2QBSN)

Der heutige Handelstag belegt einmal mehr eindrucksvoll, dass die Aktie von Aker Carbon Capture ein ganz heißes Eisen bleibt. Auch in den kommenden Wochen und Monaten ist es durchaus möglich, dass es weiterhin zu wilden Ausschlägen in beide Richtungen kommt. Mutige können angesichts der Tatsache, dass in den nächsten Jahren vermutlich immer mehr Firmen aus CO2-inensiven Branche wie etwa der Müllverbrennungs- oder der Zementindustrie auf die Lösungen von Aker Carbon Capture zurückgreifen müssen, nach wie vor mit einer kleinen Position einsteigen. Wichtig dabei: Ein Stopp bei 1,90 Euro sichert vor größeren Verlusten ab. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Aker Carbon Capture - €