23.07.2019 Michael Schröder

Aixtron und Infineon: Rückenwind für Chipbranche von Goldman Sachs

-%
Aixtron
Trendthema

Positive Kommentare der Investmentbank Goldman Sachs sorgten zum Wochenstart für steigende Kurse bei den Aktien aus der Halbleiterbranche. Neben US-Branchengrößen wie Applied Materials, Hynix, Lam Research und Micron Technology legten im Windschatten auch die heimischen Vertreter wie Aixtron und Infineon zu. Geht da noch mehr?

Die Stimmung in der Chipbranche hellt sich auf. Die Zahl der Optimisten wächst. Nach soliden Zahlen und zuversichtlichen Ausblicken von Playern wie ASML, TSMC und Micron Technology meldete sich zum Wochenstart ein namhafter Analyst zu Wort:

Für Toshiya Hari, Analyst bei Goldman Sachs, steht fest: Ein günstigeres Verhältnis von Angebot und Nachfrage in der Industrie wird sich rascher einstellen als ursprünglich erwartet. Zudem rechnet der Experte mit höheren Investitionen in Anlagen für die Wafer-Produktion.

Ob die Nachfrage tatsächlich anzieht und die Talsohle bei den Auftragseingängen im ersten Halbjahr durchschritten wurde, werden zwar erst die nächsten Monate zeigen. Erste Indikationen dürften jedoch schon die nächsten Quartalszahlen bringen, wenn die Vorstände neben einem Einblick in die jüngste Geschäftsentwicklung auch einen Ausblick auf die kommenden Monate geben werden.

Spannende Berichtssaison

Fallen die Ausblicke nicht zu pessimistisch aus und teilen die Firmenlenker die Einschätzung von Goldman-Analyst Hari, dann dürften die noch jungen Aufwärtsbewegungen Fahrt aufnehmen.

Infineon auf gutem Weg

Die Infineon-Aktie ist im Vorfeld der Zahlen zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 am 1. August auf einem guten Weg, wieder in die nächste Zielzone zwischen 17 und 18 Euro vorzustoßen. Das übergeordnete Ziel lautet weiter 20 Euro. Eine aktuelle Einschätzung des DAX-Konzerns gibt es hier.

Infineon Technologies (WKN: 623100)

Aixtron vor Zahlen

Bei Aixtron wäre es wichtig, dass die Aktie die Unterstützung bei 7,55 Euro wieder nachhaltig hinter sich lassen kann. Bestätigt der Vorstand am Donnerstag (25. Juli) die Jahresprognosen und fällt der Kommentar zum aktuellen Marktumfeld nicht zu pessimistisch aus, dann dürfte die Aktie im Anschluss wieder Kurs auf die 10-Euro-Marke nehmen. Weitere Informationen zu dem Anlagenbauer gibt es hier.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Akien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)