Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
19.01.2022 Michael Schröder

Aixtron-Aktie: Barclays-Bulle hat Déjà-vu und sieht 45% Kurspotenzial

-%
Aixtron

Nachdem sich im November 2021 noch einige Experten eher pessimistisch zu den Wachstumsaussichten von Aixtron geäußert hatten, hat die Stimmung unter den Analysten in den vergangenen Tagen gedreht. Begleitet von deutlich positiveren Analystenstimmen hat sich die Aktie von ihren Tiefstständen lösen können und steht unmittelbar vor einem charttechnischen Kaufsignal.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Über den „Dreierpack“ von Oddo BHF, Stifel und DZ Bank hat DER AKTIONÄR in der Vorwoche berichtet. Jetzt bestätigt auch die britische Investmentbank Barclays ihre Kaufempfehlung mit Kursziel von 29 Euro.

In Erwartung eines weiteren Jahres geprägt von Gewinnsteigerungen im europäischen Tech-Hardware-Sektor sprach Analyst Keagan Bryce-Borthwick in einer Branchenstudie von einem "Déjà-vu". Die jüngste Rotation heraus aus dem Tech-Sektor gebe den Anlegern zwar zu denken. Er sehe darin allerdings eine Gelegenheit, um gezielt nachzukaufen. Dabei präferiert der Stratege aber Aktien von Branchenausrüstern wie Aixtron, einer seiner Favoriten unter den mittelgroßen Werten.

DER AKTIONÄR hält ebenfalls an seiner positiven Einschätzung fest: Der Auftragseingang wird sich nach dem sprunghaften Anstieg der Bestellungen im zweiten Quartal 2021 künftig zwar wieder normalisieren. Wachstumssorgen sind mit Blick auf das neue Jahr 2022 jedoch fehl am Platz. Eine Jahresprognose für das neue Geschäftsjahr gibt es wie gewohnt im Februar.

Aixtron (WKN: A0WMPJ)

Ein Blick auf den Chart zeigt, dass nach der jüngsten Kursschwäche immer mehr Investoren bei Aixtron auf ein weiteres Wachstumsjahr setzen. Gelingt der nachhaltige Sprung über die charttechnisch wichtige 20-Euro-Marke, würde ein frisches Kaufsignal generiert. Trübt sich das Marktumfeld für Technologiewerte in den kommenden Wochen nicht zu sehr ein, könnte die Aktie im Anschluss wieder Kurs auf die Hochs aus dem September 2021 nehmen. DER AKTIONÄR setzt im Real-Depot vorerst weiter auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von Aixtron befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Aixtron - €

Buchtipp: KI: Wenn wir wüssten...

Als Führungskraft in einem der größten und fortschrittlichsten ­Technologieunternehmen der Welt im Bereich KI hat Cortnie ­Abercrombie aus erster Hand erfahren, wie die Führungskräfte und Data-Science-Teams der Fortune-500-Unternehmen über KI-Systeme denken und wie sie diese entwickeln. Das verschaffte ihr eine einzigartige Perspektive und führte dazu, dass sie ihren Job aufgab, um der Öffentlichkeit die ernüchternden Realitäten hinter KI aufzuzeigen. In diesem Buch erklärt Abercrombie leicht verständlich, wie KI funktioniert, und sie enthüllt, wie Unternehmen KI einsetzen – und wie dies unser aller Leben in höchstem Maße beeinflusst. Vor allem aber gibt sie praktische Ratschläge, wie wir mit KI in der Gegenwart umgehen und welche Veränderungen wir für die Zukunft fordern sollten.
KI: Wenn wir wüssten...

Autoren: Abercrombie, Cortnie
Seitenanzahl: 290
Erscheinungstermin: 10.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-878-7