20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
29.10.2020 Nikolas Kessler

Adyen: Starke Zahlen und eine Überraschung – was macht die Aktie?

-%
Adyen

Der niederländische Zahlungsabwickler Adyen hat im dritten Quartal erneut kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn verzeichnet und seine mittelfristigen Prognosen bestätigt. Auch mit Blick auf die vergangenen Jahre hatte das Management gute Nachrichten im Gepäck. Der Aktie liefert das zunächst allerdings nur moderate Impulse. 

Wie das Unternehmen am Mittwochabend per Trading-Update mitteilte, sind die Erlöse im dritten Quartal um 25 Prozent auf 169 Millionen Euro gestiegen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBITDA) stieg um 24 Prozent auf 101 Millionen Euro. 

Dabei hat Adyen insbesondere von den zwischenzeitlichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen wie der Wiedereröffnung des Einzelhandels in den Sommermonaten profitiert. Das Volumen der abgewickelten Zahlungen habe im dritten Quartal wieder die Niveaus von vor den Corona-Lockdowns im Frühjahr erreicht und gehalten. Das Geschäft mit Online-Zahlungen, das nach Beginn der Krise zunahm, sei gleichbleibend stark, hieß es weiter.

Quelle: Adyen

Unverhofft mehr Umsatz und Gewinn

Neben den Q3-Zahlen und einem bestätigten Ausblick hatte das Management aber auch eine Überraschung im Gepäck: Wegen eines Abrechnungsfehlers seien Umsatz, EBITDA und EBITDA-Marge seit 2018 teils zu niedrig ausgewiesen worden. Im ersten Halbjahr 2020 beispielsweise hätten Umsatz und EBITDA tatsächlich jeweils rund 25 Millionen Euro höher gelegen als zunächst bekanntgegeben.

Grund dafür seien unter anderem Gebühren für geplatzte oder widerrufene Transaktionen, die versehentlich doppelt als Kosten verbucht wurden, teilte das Unternehmen mit. Negative Auswirkungen auf Händler und Kunden sowie auf die fundamentale Entwicklung von Adyen hätten sich daraus nicht ergeben, teilte das Unternehmen mit. Die korrekten Zahlen für die betroffenen Zeiträume sollen auch im testierten Jahresbericht für 2020 ausgewiesen werden.

Adyen (WKN: A2JNF4)

Kaufempfehlung gilt weiterhin

Trotz der positiven Entwicklung im dritten Quartal hat die Aktie am Mittwoch im nachbörslichen Handel zunächst leichte Verluste erlitten. Am Donnerstagvormittag klettert sie zwar wieder ins Plus, die Impulse halten sich allerdings noch in Grenzen.

DER AKTIONÄR ist mittel- und langfristig zuversichtlich für die weitere Entwicklung der Adyen-Aktie. Investierte Anleger bleiben dabei. Spekulative Neueinsteiger können den Rücksetzer vom jüngsten Allzeithoch nutzen, um einen Fuß in die Tür zu stellen.

Mit Material von dpa-AFX.