Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
28.10.2021 Emil Jusifov

Advertising-Aktien: Der Snap-Schreck

-%
Snap

Das soziale Netzwerk Snap leidet derzeit stark unter den neuen Datenschutzregeln bei den iOS-Geräten. Werden nun Facebook, Alphabet und Co in Mitleidenschaft gezogen?

Die Zahlen des sozialen Netzwerks Snap haben letzte Woche viele Anleger auf dem falschen Fuß erwischt. Das Unternehmen verlor nach Bekanntwerden der Q3-Ergebnisse mehr als ein Viertel seines Börsenwertes. Grund: Der US-Konzern musste seine Prognose aufgrund des neuen Datenschutzfeatures von Apple namens App Tracking Transparency (ATT) deutlich nach unten schrauben. Betroffen sind große Teile der Online-Werbeindustrie. So kam es auch bei den Papieren von Facebook, Alphabet, Twitter und Pinterest nach den Snap-Zahlen zu Kursverlusten. Für die Investoren stellt sich nun die Frage, ob diese Entwicklung der kompletten Branche im Bereich der Onlinewerbung langfristig schaden wird oder ob es nur ein temporäres Problem ist. DER AKTIONÄR geht der Sache auf den Grund.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: No Filter

Die preisgekrönte Reporterin Sarah Frier enthüllt in ihrem Blick hinter die Kulissen, wie Instagram zu einer der kulturell prägendsten Apps des Jahrzehnts wurde. Gegründet im Jahr 2010, zog Instagram zunächst vor allem Kunsthandwerker an, bevor die Plattform den Durchbruch in den Massenmarkt schaffte und eine heute milliardenschwere Industrie schuf – die Influencer. 18 Monate nach dem Start trafen die Gründer die Entscheidung, das Unternehmen an Facebook zu verkaufen. Für die meisten Unternehmen wäre das das Ende der Geschichte, aber für Instagram war es erst der Anfang. Sarah Frier erzählt die fesselnde Geschichte, wie Instagram nicht nur eine neue Branche geschaffen, sondern auch unser Leben verändert hat – und sie tut dies virtuos auf Basis eines in diesem Maße noch nie gewährten Zugangs zu den verschiedenen Protagonisten.
No Filter

Autoren: Frier, Sarah
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-696-7