Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
16.09.2020 Emil Jusifov

Adobe mit bombenstarken Zahlen – "Kursziel: 600 Dollar"

-%
Adobe Systems

Der Softwareanbieter Adobe Systems hat gestern nachbörslich seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal präsentiert und überzeugte mit diesen auf ganzer Linie. Die Anleger feierten die positiven News: Zu Beginn des US-Handels notiert das Papier rund zwei Prozent im Plus.

Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 3,23 Milliarden Dollar (Analysten erwarteten nur 3,16 Milliarden Dollar). Der bereinigte Gewinn je Aktie kletterte um 21 Prozent auf 2,57 Dollar (Analystenkonsens: 2,42 Dollar).

Auch beim operativen Cashflow wurde mit 1,44 Milliarden Dollar ein neuer Rekord erzielt. Da überrascht es wenig, dass Adobe auch im letzten Quartal massiv eigene Aktien – rund 1,5 Millionen Aktien – zurückkaufte.

Für das laufende Quartal erwartet Adobe einen Umsatz von 3,35 Milliarden Dollar, was im Rahmen der Erwartungen liegt.

Begeisterte Analysten

Auch die Analysten honorieren die Zahlen und erhöhen nahezu im Gleichklang ihre Kursziele. So hat das Analysehaus Bernstein Research das Kursziel für Adobe nach dem Quartalsbericht von 424 auf 562 Dollar erhöht und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Softwarekonzern habe die Erwartungen durch die Bank übertroffen und mit der Margenverbesserung die Stärke des Geschäfts mit Mietsoftware gezeigt, so der Analyst Mark Moerdler.

Auch die Experten von Barclays erhöhten ihr Kursziel für Adobe von 530 auf 600 Dollar und beließen ihre Einstufung auf "Overweight". Der Softwarekonzern habe stark abgeschnitten, so der Barcleys-Analyst Saket Kalia.

Adobe Systems (WKN: 871981)

Auch der AKTIONÄR bewertet die Zahlen von Adobe sehr positiv. Der Softwarespezialist bleibt eine Wachstums- und Cash-Maschine. Die Nachfrage nach den Cloud-Produkten von Adobe ist nach wie vor ungebrochen. Investierte lassen die Gewinne laufen.