DAX
- DER AKTIONÄR

5 Dividenden-Top-Picks: Diese Nebenwerte gehören in jedes Depot

Sie suchen Werte, die Ihnen ungeachtet der Börsenverfassung eine starke Rendite einbringen? Dann investieren Sie in Nebenwerte! Aber nicht in irgendwelche. Kaufen Sie Titel, die nicht nur über Kurspotenzial verfügen, sondern die Sie obendrein auch noch mit einer überragenden Dividendenrendite belohnen. DER AKTIONÄR hat sich für Sie auf die Suche begeben. Einen Pool von 250 potenziellen Kandidaten gescannt. 5 Top-Picks sind das Ergebnis. 5 Top-Picks, die in jedes gut sortierte Depot gehören. Die Ihnen - wenn Sie jetzt einsteigen - kurz- wie langfristig viel Freude bereiten werden. 

Holen Sie sich in Zeiten hoher Vola Stabilität ins Depot. Stabilität gepaart mit hoher Rendite. Investieren Sie in Nebenwerte, die nicht nur durch Kursanstiege Freude bereiten, sondern die obendrein auch noch hohen Dividenden ausschütten. Aber nicht etwa, weil ihre Aktien im Keller notieren, sondern weil sie solide Bilanzen haben und ihre Anteilseigner am Unternehmenswachstum beteiligen. Die Nebenwerte-Spezialisten Michael Schröder und Jochen Kauper haben für Sie 250 potenzielle Kandidaten analysiert. Herausgekommen ist die Creme de la Creme deutscher Dividenden-Nebenwerte. 5 Top-Picks, die mit Dividendenrendite zwischen 4,6 und 7,4 Prozent aufwarten! Das heißt, dass Sie für 10.000 Euro eingesetztes Kapital zwischen 460 und 740 Euro ausgezahlt bekommen! In Summe warten hier - wenn sie alle fünf Titel kaufen - 2.840 Euro auf Sie. Einfach so. Ohne Stress. Ohne Aufwand. Das einzige, was Sie tun müssen, ist jetzt einzusteigen.  

DAX
9.100,00 €
10.000,00 €
8.500,00 €
08.02.2014

Warum ausgerechnet diese fünf Titel das Rennen gemacht haben? Weil Sie neben einer kontinuierlichen Dividendenhistorie auch über eine solide Bilanz und ein stabiles Geschäftsmodell verfügen - und damit als perfekte Depot-Beimischung dienen. Zur Dividendenrendite gesellt sich dann natürlich auch noch das eigentliche Kurspotenzial. Schließlich handelt es sich bei den 5 Top-Picks um Titel, die unterbewertet sind. Erreichen sie ihre Ziele, steigt ihr Wert um bis zu 50 Prozent. Eine hochlukrative Mischung, die Sie für sich nutzen sollten. Für sich und Ihren langfristigen Vermögensaufbau.  

Lesen Sie jetzt den brandaktuellen Spezialreport "Aufgepasst: Diese Nebenwerte überzeugen mit hohen Dividenden!" und erfahren Sie, um welche 5 Top-Picks es sich handelt. Welche 5 Werte aus über 250 potenziellen Kandidaten die Redaktion überzeugt haben. Und investieren Sie jetzt vor Beginn der Dividendensaison in fünf höchst aussichtsreiche Nebenwerte, die Ihnen kurz- wie langfristig viel Freude bereiten werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

+6% seit Jahresanfang, +190% seit Auflage: Lust auf reale Börsengewinne? Dann sichern Sie sich dieses Kennenlernangebot!

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Denn ab sofort nutzen Sie die gesamte Bandbreite des Börsenhandels: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Nutzen Sie dazu das exklusive Kennenlernangebot. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Und täglich grüßt das Murmeltier

Der deutsche Aktienmarkt kommt auch am Dienstag nicht von der Stelle. Nach anfänglichen Verlusten kämpft sich der DAX immerhin etwas ins Plus, was mit der Nachricht zusammenhängen könnte, die britische Regierung müsse die Zustimmung des Parlaments zum geplanten EU-Austritt einholen. Letztendlich … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX stark unter Druck - Ende der "Honeymoon-Rallye"

Am deutschen Aktienmarkt herrscht am ersten Handelstag der Woche trübe Stimmung. Kurz nach Eröffnung notiert der DAX mehr als 100 Punkte im Minus. Vor allem der wiedererstarkte Euro macht den Börsen hierzulande zu schaffen. Der Grund dafür: Wegen Donald Trumps "America First"-Ideologie trennen sich … mehr