Soc. Generale Knock-Out GLD
- Thomas Bergmann - Redakteur

Goldpreis: Jetzt wird es spannend - Kursziel 7.000?

Gold 20090420

Der Goldpreis hatte sich in der jüngsten Vergangenheit mehrfach am Widerstand bei 1.268 Dollar die Zähne ausgebissen. Aktuell unternimmt die Feinunze einen neuen Anlauf, diese scheinbar hohe Hürde zu überwinden. Sollte der Ausbruch gelingen, können Trader mit einem Turbo auf steigende Kurse spekulieren.

Hohe physische Nachfrage

Soc. Generale Knock-Out GLD
22,08 €
30,00 €
18,60 €
10.02.2014

Der Goldpreisverlauf der letzten Monate steht im krassen Widerspruch zu den Entwicklungen auf dem physischen Goldmarkt. Wie das Handelsblatt Ende Januar berichtete kommen die Münzprägeanstalten weltweit nicht hinterher, die Nachfrage der Kunden zu bedienen. Der Grund: Anleger nutzen den Preisrückgang zum Kauf von physischem Gold. Die Goldbörse in Schanghai lieferte im vergangenen Jahr 2.197 Tonnen Gold an Kunden aus. Zur Erinnerung: Die gesamte jährliche Weltproduktion bei Gold beläuft sich auf rund 2.700 Tonnen.

Jim Rickards, Investmentbanker und Buchautor von Currency Wars (deutscher Titel: Währungskrieg), glaubt, dass Gold in physischer Form sehr schnell vom Markt verschwinden wird. Dies werde eine Erleichterung für diejenigen sein, die in den vergangenen Monaten "einige Cent" verloren haben. Er sieht Gold vor einer großen technischen Rallye und in Preisregionen zwischen 7.000 und 9.000 Dollar (!) vorstoßen.

Gold; Chart;

Zunächst einmal muss Gold den Widerstand bei 1.268 Dollar knacken. Behauptet die Feinunze am Montag ihr Niveau vom Montag, dürfte demnächst ein Test des Zwischenhochs bei 1.280 Dollar anstehen. Wird auch diese Hürde gemeistert, dürfte es im weiteren Verlauf in Richtung 1.300 Dollar gehen.

Bullishe Signale

Das charttechnische Bild bei Gold hat sich deutlich aufgehellt. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist intakt, der Bruch des Widerstands bei 1.268 Dollar steht bevor. Trading-orientierte Anleger spekulieren deshalb mit dem Gold Turbo-Long der Société Générale mit der WKN SG4 EL3 auf weiter steigende Kurse.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis trotzt schwachem News-Flow

Der Goldpreis läuft seit Wochen wie festgenagelt im Bereich von 1.300 Dollar seitwärts. Viele Anleger verlieren langsam die Geduld und werten diese Entwicklung negativ. Dabei sollte man den derzeitigen Verlauf eigentlich als absolute Stärke sehen. mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Achtung – Bank of America warnt

Solche Töne sind Goldanlegern bereits von Goldman Sachs bekannt. Nun reiht sich auch die Bank of America offiziell in die Riege der Gold-Pessimisten ein. Wie Zerohedge in dieser Woche gemeldet hat, hat Macneil Curry, Head of Gloabl Technical Strategy bei der Bank of America, zuletzt den Verkauf von … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Goldpreis: Bullen müssen sich warm anziehen!

Für die Goldbullen sind wieder einmal schwere Zeiten ausgebrochen. Der Preis für die Feinunze ist nunmehr sechs Handelstage hintereinander gefallen und droht eine wichtige charttechnische Unterstützung zu durchbrechen. Am Montag konnte bereits die wichtige 200-Tage-Linie nicht verteidigt werden. mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Kampf um wichtige Unterstützung

Mühsam hatte sich der Goldpreis zuletzt von der 1.300-Dollar-Hürde nach oben absetzen können, zuletzt musste er jedoch einen weiteren Rückschlag hinnehmen und kämpft nun erneut mit dieser Marke. In diesem Bereich verläuft zudem die 200-Tage-Linie. Aus fundamentaler Sicht ist das Umfeld für den … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis mit deutlicher Erholung

In der vergangenen Woche hat sich der Goldpreis von seiner Mitte März gestarteten Konsolidierung wieder etwas erholen können. Profitiert hat das Edelmetall dabei unter anderem von der jüngsten Sitzung der US-Notenbank. Die Protokolle der Sitzung hatten gezeigt, dass die Zentralbanker die Zinsen … mehr