Erste Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Doppelter Ausbruch

Diese Bankaktie hat innerhalb kurzer Zeit gleich zwei hartnäckige Widerstände überwinden können. Jetzt wäre der Weg frei für satte Kursgewinne.

Denn der Aktienkurs der Erste Group Bank ist nicht nur über den horizontalen Widerstand bei 27 Euro geklettert, sondern konnte auch endlich aus dem seit dem Jahre 2007 gültigen Abwärtstrend ausbrechen. Im gestrigen Handel legten die Anteilscheine der Wiener Großbank bereits deutlich zu, heute konsolidiert der Kurs etwas – und bietet noch nicht investierten Anlegern damit eine sehr gute Einstiegschance.

Erste Bank
27,79 €
38,00 €
19,50 €
09.01.2014

Immer noch presiwert

Denn trotz der zuletzt starken Kursentwicklung ist die Aktie der Erste Group immer noch günstig bewertet. Durch den für 2014 erwarteten Gewinnanstieg beläuft sich das KGV nur noch auf 10, was im Branchenvergleich niedrig ist. Zudem notiert der Titel immer noch leicht unter Buchwert und die Dividendenrendite ist mit 2,6 Prozent ebenfalls attraktiv.

Eine günstige Gelegenheit

Das international breit aufgestellte Kreditinstitut ist daher auch aus fundamentaler Sicht ein klarer Kauf. Da nun auch der Chart der Erste Group Bank grünes Licht gibt, ist jetzt ein sehr guter Einstiegszeitpunkt gekommen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Unicredit-Aktie markiert 12-Jahres-Tief

Die Unicredit-Aktie ist heute bereits kurz nach Handelsstart deutlich ins Minus gerutscht und hat ein neues 12-Jahres-Tief markiert. Grund für den Kursrückgang ist ein kritischer Kommentar der Ratingagentur Moodys zu Banken mit starkem Engagement in Osteuropa - wozu auch die HVB-Mutter zählt. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Erste Bank: Eine Aktie für Mutige

Der Gewinn der Ersten Bank ist vorläufigen Berechnungen zufolge im abgelaufenen Jahr um 27 Prozent auf 860 Millionen Euro zurückgegangen. Der Aktienkurs des Unternehmens hat von seinem Jahreshoch 2008 aus jedoch bereits knapp 80 Prozent verloren - eine günstige Gelegenheit zum Einstieg. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

INVEST 2008: Interview mit Th. Schaufler, Erste Bank

Die Invest liefert privaten und institutionellen Anlegern einen umfassenden Überblick über eine breite Palette von Anlagemöglichkeiten. Vom 11. bis 13. April 2008 sind rund 200 Aussteller in Stuttgart und stellen ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vor. Das DAF war vor Ort und sprach mit Thomas Schaufler, Erste Bank.

mehr