Syzygy
- Michael Schröder - Redakteur

Die digitale Dividendenperle

Aufstellung, Bewertung, Chart und Dividendenpolitik sorgen bei diesem Nebenwert für Impulse.

"Die Bedeutung digitaler Medien wächst seit Jahren - und das zu Recht", erklärt Marco Seiler gegenüber dem AKTIONÄR. Der Vorstand der Syzygy AG (WKN 510 480) weiß, wovon er spricht. Als Pionier für digitale Innovation ist er seit über 15 Jahren in diesem Bereich aktiv.

Syzygy
4,40 €
5,50 €
3,45 €
20.02.2013

Syzygy deckt die gesamte Wertschöpfungskette der digitalen Kommunikation und des digitalen Vertriebs ab. Mit Sitz in London und Frankfurt ist Syzygy eine der führenden europäischen digitalen Agenturen und liefert eigenen Angaben zufolge „mehr als nur schön gestaltete Onlineauftritte eines Unternehmens". Agierend in Berlin, London und New York, ist die Tochter Hi-ReS! ein Synonym für preisgekrönte digitale Kreativität. Das in Warschau ansässige Ars Thanea ist bekannt für interaktive Designs, für Motion Design und digitale Illustration. Die Tochter Uniquedigital arbeitet mit deutschen Vermarktern zusammen und ist zertifizierter Partner von Google und Yahoo Search Marketing. Besonders erfreulich: Die einzelnen Einheiten der Gruppe können ihre Ressourcen jederzeit bündeln, um gemeinsam das Optimum für die Kunden zu erreichen. "Wir realisieren digitale Kommunikation, die Menschen berührt und Prozesse vereinfacht. Und die unseren Kunden messbare Erfolge liefert", bringt Vorstand Seiler das Konzept auf den Punkt.

Syzygy hat in der Vergangenheit nicht ohne Grund eine Vielzahl von internationalen Awards gewonnen. Da passen auch die Neuigkeiten aus der letzten Woche gut ins Bild. Über die Tochter-Agentur Hi-ReS! hat Syzygy den Zuschlag bei der Neuvergabe des Etats für das lukrative BMW-Portalgeschäft erhalten. Finanzielle Details sind zwar nicht bekannt - aber in der Branche wurde diese Entscheidung als Paukenschlag gefeiert.

Starke Zahlen

Das Zahlenwerk kann sich sehen lassen. In den ersten neun Monaten konnte der Umsatz um sieben Prozent auf 23,2 Millionen Euro gesteigert werden. Investitionen in neue Standorte führten zwar zu einem Rückgang des operativen Ergebnisses. Ein steuerlicher Sondereffekt, der im zweiten Quartal aufgetreten ist, hat allerdings zu einem Anstieg des Ergebnisses um über 300 Prozent auf 8,7 Millionen Euro geführt. Daraus ergibt sich ein Gewinn je Aktie von 0,68 Euro, wovon 0,54 Euro je Aktie auf den Steuereffekt zurückzuführen sind. "Insbesondere die deutschen Gesellschaften haben sich 2012 hervorragend entwickelt", erklärt Seiler. "Hier geht es vor allem darum, diese Dynamik aufrechtzuerhalten. Dafür haben wir bereits wichtige Weichen gestellt, zum Beispiel mit der Eröffnung eines neuen Standortes in der Frankfurter Innenstadt." Daher sieht sich der Vorstand weiter auf Kurs: „2013 erwarten wir erneut ein zweistelliges Umsatzwachstum bei deutlichem Gewinnwachstum." Neben dem organischen Wachstum sind für Seiler auch Zukäufe ein Thema: "Wir haben attraktive Geschäftsfelder identifiziert, die wir durch Zukäufe erschließen möchten. Dazu führen wir Gespräche. Es ist aber zu früh, das zu konkretisieren."

DER AKTIONÄR sieht Syzygy ebenfalls auf einem dynamischen Wachstumskurs. Ohne den Sondereffekt dürften 2013 bei einem Umsatz von 35,6 Millionen Euro unter dem Strich 0,28 Euro Gewinn je Aktie hängen bleiben. Ebenfalls positiv: die kontinuierliche Dividendenpolitik. Für 2012 soll der Hauptversammlung am 14. Juni eine Dividende in Höhe von 0,25 Euro vorgeschlagen werden. Das ergibt derzeit eine Dividendenrendite von knapp sechs Prozent.

Mit Schwung ins Rampenlicht

Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Spielregeln des Marketings. Syzygy hat dies früh erkannt und dürfte überproportional profitieren. Die Aktie ist aus ihrer Lethargie erwacht. Angesichts der Kennzahlen sollte dies aber erst der Anfang einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung sein. Damit dürfte die Aktie eine größere Beachtung bei den Investoren finden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Haemato und Syzygy: Dynamisches Dividenden-Duo

Es gibt Aktien, die sind in Sachen Dividende in aller Munde: Allianz, BMW oder Munich Re – jeder erfahrene Börsianer hatte diese großen Standardwerten zumindest schon einmal auf der Watchlist. Es gibt aber auch kleine Nebenwerte, die mit einer kontinuierlich hohen Dividende glänzen. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

"Mit Dividendentiteln fahren Anleger auf Sicht besser"

Dividendenaktien stehen hoch in der Gunst bei den Anlegern. Aber nicht nur bei den Blue Chips gibt es für 2012 satte Dividenden. Auch bei einigen Small Caps rollt der Rubel. Ein Investment in Nebenwerte mit hoher Ausschüttungsquote sollte sich auch 2013 bezahlt machen. Felix Gode, Analyst bei GBC Research, sieht langfristig gute Renditechancen bei Dividendenaktien. mehr