RBS Index/Partizip. Zert RICI Enhanced Agriculture TR Index
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Alles Roger!

Steigende Preise für Fleisch, Milch und Brot – was Verbraucher ärgert, freut Anleger.

Die Preise für Agrarrohstoffe sind in den letzten Wochen unter Druck geraten. Ein antizyklisches Investieren sollte sich jetzt auszahlen. Schrumpfende Anbaufläche und die steigende Bevölkerungszahlen sprechen für einen Einstieg.

RBS Index/Partizip. Zert RICI Enhanced Agriculture TR Index
121,00 €
160,00 €
95,00 €
23.08.2011

Täglich wächst die Weltbevölkerung um 200.000 Menschen. Diese Menschen müssen ernährt werden. Daher wird die Nachfrage nach Nahrungsmittel kontinuierlich steigen. Da liegt es auf der Hand, dass auch die Agrarrohstoffpreise langfristig nur eine Richtung kennen: nach oben. Da aber der Preis auch ständig durch das kurzfristige Angebot - also die jeweiligen Erntemengen - beeinflusst werden, ergeben sich keine stetig steigenden Notierungen. Auch derzeit stehen Weizen & Co massiv unter Druck. Dieses Mal ist es aber die aktuelle Verunsicherung der Marktteilnehmer und die Angst vor einer weltweiten Rezession. Es wird befürchtet, dass der Verbrauch von Getreide und Ölsaaten als Nahrungsmittel und Futtermittel sowie als Energierohstoff eingeschränkt wird. Der Preis für eine Tonne Weizen notiert an der Börse aktuell bei 191 Euro - im Mai waren es noch 250 Euro gewesen. Solche Befürchtungen kursieren immer wieder an den Märkten und sorgen auch kurzfristig für mächtig Verunsicherung und fallende Notierungen. Langfristig sind die Prognosen aber eindeutig. Der Appetit auf Agrarrohstoffe wird zunehmen. Vor allem Regionen wie China, Indien und Osteuropa haben Aufholbedarf. Die Preise werden somit langfristig anziehen.

Nicht die Nadel im Heuhaufen

Als Prophet eines Booms der Agrarrohstoffe gilt der Amerikaner Jim Rogers. Er setzt seit zehn Jahren auf die Branche und hat den Rogers International Agricultural Enhanced Index erstellt. Schwerpunkte liegen auf Weizen, Mais und Baumwolle. Enthalten sind aber noch viele andere Agrarrohstoffe. Das Zertifikat investiert in verschiedene Futures-Laufzeiten, um die Preisunterschiede der verschiedenen Kontraktlaufzeiten zu glätten. Durch die Erstellung eines eigenen "Roll-Kalenders" wird der Saisonalität des jeweiligen Rohstoffes Rechnung getragen. Die Erntesaison spielt hierbei eine wichtige Rolle. Illiquide Future-Kontrakte werden gleichzeitig durch einen Liquiditätsfilter ausgeschlossen. Das Roger-Zertifikat mit der WKN AA0 QL9 ist währungsgesichert. Ein Einstieg bei einem aktuellen Kurs von 121,00 Euro dürfte sich mittel- bis langfristig auszahlen. Die jährliche Gebühr beträgt 2,7 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Baumwolle: Das Blutbad geht weiter

Der Baumwollpreis ist am Freitag zweistellig eingebrochen. Und auch im heutigen Handel geht es mit dem Agrarrohstoff, der erst Anfang des Jahres ein neues Allzeithoch markiert hatte, deutlich bergab. Was sind die Gründe hierfür und lohnt sich nun der Einstieg? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Maispreis vor neuen Rekorden

Der Maispreis hat sich in den vergangenen Handelstagen wieder deutlich verteuert. Am Freitag sorgten Meldungen über einen erheblichen Rückgang der US-Lagerbestände für einen Kurssprung. Wie sollten Anleger nun reagieren? mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Mais und Soja auf Rekordkurs

Die Preise für Agrarprodukte ziehen auch im laufenden Jahr weiter an. Nun sind die Notierungen für Sojabohnen und Mais auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren geklettert. Wie profitieren Anleger davon? mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Bayer, Deutsche Bank, Agrarrohstoff-Rallye und Klöckner & Co unter der Lupe

Die Actien-Börse widmet sich konzentriert dem Konzentrationsprozess der europäischen Chemiebranche und Bayer. Platow Derivate glaubt zumindest an eine Zwischenerholung der Deutschen Bank und hat ein passendes Zertifikat bei der Hand. Portfolio Exclusiv bittet alle mit verschiedenen Derivaten zum mitmachen bei der Agrarrohstoff-Rallye. Fuchs Kapitalanlagen sieht Handelschancen bei dem Stahlhandelskonzern Klöckner und Co. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr