Paragon
- Michael Schröder - Redakteur

Abgefahrene Sache

Starke Zahlen, ein bewusst konservativer Ausblick und eine aussichtsreiche Charttechnik laden bei diesem Samll Cap zum Kauf.

Die Zahlen können sich sehen lassen: Paragon (WKN 555 869) konnte im zweiten Quartal 2012 nahtlos an die gute Geschäftsentwicklung der ersten drei Monate anknüpfen. Damit stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 12,8 Prozent auf 37,6 Millionen Euro. Trotz des Aufwandes für Zukunftssicherung in Höhe von 1,3 Millionen Euro für neue Patente, Gebäude, Fertigungsanläufe und Entwicklungskapazitäten erreichten sowohl die EBIT-Marge (13,2 Prozent) als auch die EBITDA-Marge (19,2 Prozent) das hohe Niveau des Vorjahres. Das Ergebnis je Aktie legte leicht auf 0,88 Euro (Vorjahr: 0,87 Euro) zu. Die wirtschaftliche Kraft zeigt sich noch deutlicher, wenn man einmalige, positive Sondereffekte in Höhe von 0,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011 berücksichtigt.

Paragon
9,50 €
12,50 €
7,20 €
23.08.2012

Auch die Bilanz passt: Die Eigenkapitalquote konnte zum Halbjahr auf 31,4 Prozent (Vorjahr: 18,2 Prozent) erhöht werden. Die Nettoverschuldung ging auf 5,7 Millionen Euro (Vorjahr: 8,3 Millionen Euro) zurück. Beim Ausblick dominiert die Zurückhaltung: Paragon geht weiterhin von einer robusten Entwicklung der Automobilindustrie und insbesondere seiner Kunden aus. Trotz der überraschend guten Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr bleibt Vorstand Klaus Dieter Frers aber bei seiner konservativen Jahresprognose: ein Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich und eine gleich bleibende Entwicklung der Ergebnisse (EBIT-Marge) in Relation zum Vorjahr.

Die Themen sind bekannt: Der ostwestfälische Automobilzulieferer will in Zukunft vor allem im Fahrzeuginnenraum punkten. Vorstand Frers setzt sich vor allem mit dem Thema "Vernetzung im Auto" auseinander. Auch das Thema Elektromobilität hat der Unternehmenslenker natürlich im Blick.

Das Fazit bleibt: Beflügelt von den soliden Zahlen dürfte die Aktie nun wieder aus ihrer Lethargie erwachen. Nach dem Sprung über die 9-Euro-Marke sollte der Kurs nun wieder schnell in zweistellige Regionen vorstoßen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Paragon: Endlich wieder positive News

Paragon hebt die Prognose für das Gesamtjahr an. Der Autozulieferer will 2018 Erlöse zwischen 180 und 185 Millionen Euro stemmen. Zuvor war Paragon von 175 Millionen Euro ausgegangen. "Mit unserem besonderen Produkt- und Kundenmix wachsen wir viel schneller als die gesamte Automobilbranche“, sagt … mehr