Soc. Generale Knock-Out PLD 13.06.2014
- Thomas Bergmann - Redakteur

40 Prozent in sechs Monaten

Wenn Kurse nur seitwärts laufen, sind Investoren in der Regel nicht glücklich. Anders verhält sich die Situation bei den sogenannten Inline-Optionsscheinen. Hier erzielen Anleger die maximale Rendite, wenn der Basiswert in einer vorher definierten Seitwärtsrange verharrt. Ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis hat eine Spekulation auf das Edelmetall Palladium.

Ein Jahr seitwärts

Soc. Generale Knock-Out PLD 13.06.2014
7,14 €
10,00 €
5,50 €
04.12.2013

Seit Dezember 2012 tendiert Palladium mittlerweile in einer Range zwischen 630 und 786 Dollar seitwärts. In den letzten vier Monaten beträgt die Schwankungsbreite gar nur noch etwa 80 Dollar. Nach Einschätzung des AKTIONÄR dürfte der Preis für das Metall diese Seitwärtsrange auch so schnell nicht verlassen.

Palladium ist anders als Gold kein klassisches Anlageprodukt. Der Preis für die Feinunze wird vielmehr durch die Nachfrage aus der Industrie bestimmt. Laut den Rohstoffexperten von ETF Securities hat Palladium gerade deswegen gute Aussichten auf steigende Kurse im Jahr 2014. "In Kombination werden mindestens sieben Prozent Wirtschaftswachstum in China, die sich fortsetzende Erholung der Weltwirtschaft und die globale Liquidität zu einer starken Nachfrage nach industriell genutzten Metallen führen."

China vor Reformen

Wie ETF weiter schreibt, habe das dritte Plenum des Volkskongresses in China das starke Bekenntnis chinesischer Entscheidungsträger gezeigt, das Wirtschaftswachstum weiter zu unterstützen und gleichzeitig die benötigten Strukturreformen umzusetzen. Die beschleunigte Urbanisierung, politische Initiativen, die Investments in die Privatwirtschaft fördern, und der langfristige Verzicht auf eine unwirtschaftliche staatliche Rohstoffförderung werde die Rohstoffpreise unterstützen.

Starker Dollar als Preisbremse

Gegen einen starken Kursanstieg spricht die zu erwartende Aufwertung des US-Dollar. Es ist kein Geheimnis, dass die Geldpolitik der Notenbanken dies- und jenseits des Atlantiks in unterschiedliche Richtungen verläuft. Der US-Dollar dürfte deshalb gegenüber dem Euro aufwerten. Mancher Experte sieht sogar schon eine Parität der beiden Leitwährungen. Ein höherer Dollar-Kurs macht Edelmetalle wie Palladium für Anleger aus der Euro-Zone weniger attraktiv, da teurer.

Palladium; Chart

Attraktive Kaufchance

Wer auf eine anhaltende Seitwärtsbewegung bei Palladium setzen will, ist mit dem Inline-Optionsschein SG4 YY3 gut beraten. Der Schein, der aktuell 7,14 Euro kostet, wird im Juni zu 10,00 Euro zurückbezahlt, wenn sich die Feinunze bis dahin in einer Range zwischen 580 und 860 Dollar bewegt. Dies entspricht einem Kurspotenzial von 40 Prozent - und das auf Sicht von nur sehcs Monaten.

Palladium Inline-Optionsschein
WKN SG4 YY3
Obere Barriere 860 US-Dollar
Untere Barriere 580 US-Dollar
Finaler Bewertungstag 13.06.14

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV