SAF Holland
- Michael Schröder - Redakteur

100-Prozent-Chance

Starke Zahlen, ein solider Ausblick, die günstige Bewertung und eine überverkaufte Aktie laden zum Kauf.

Die fundamentalen Eckdaten bei SAF Holland (WKN A0M U70) stimmen. Der Hersteller von Achsen und Anhängerkupplungen hat nach einem erfolgreichen Jahresstart im Mai die Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben. Der Vorstand geht nunmehr von einem Umsatzanstieg von bis zu 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Das Erlöswachstum wird auch zu einem deutlich höheren Ergebnis führen. Der am morgigen Donnerstag (18. August) zur Veröffentlichung stehende Halbjahresbericht dürfte diese Prognose untermauern.

SAF Holland
5,88 €
9,00 €
4,50 €
17.08.2011

100 Prozent Kurspotenzial

Dennoch ist die SAF-Aktie zuletzt deutlich unter Druck geraten. Vom Hoch bei 8,96 Euro hat sich der Kurs in den vergangenen vier Wochen in der Spitze fast halbiert. "Der Wert hat zuletzt deutlich unter den Sorgen des Marktes über eine Konjunkturschwäche gelitten", schreibt Analyst Ulrich Scholz in einer aktuellen Studie. "Der große Unterschied zu früheren Phasen des Abschwungs ist diesmal das hohe Alter der Lkw-Flotten in den USA und teilweise auch in Europa. Das führt zu einem gesteigerten Ersatzbedarf", führt der Experte von der Unicredit weiter aus. Davon sollte SAF profitieren. Er bestätigt daher seine Kaufempfehlung und hält weiter an dem Kursziel von 12,00 Euro fest. Zum Vergleich: aktuell wird der Real-Depot-Wert für weniger als 6,00 Euro gehandelt.

Steigende Margen

Die französische Investmentbank Cheuvreux hat das Kursziel Anfang August von 11,00 auf 10,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Es bestehe weiter erhebliches Aufwärtspotenzial für die Aktie, da die Margen weiter anstiegen, so Analyst Alexander Neuberger in einer entsprechenden Studie.

Günstige Bewertung

Mit einem 2012er-KGV von 5 ist die Aktie absolut günstig bewertet. Zumal der Vorstand in drei bis fünf Jahren die Milliarden-Marke beim Umsatz knacken und die bereinigte EBIT-Marge auf zehn Prozent erhöhen will. Nachdem der Real-Depot-Wert im schwachen Marktumfeld deutlich unter die Räder gekommen ist, sollte mit den Halbjahreszahlen der Startschuss für eine Gegenbewegung fallen. Risikobewusste Anleger können daher bereits im Vorfeld der Zahlen eine Position eingehen.

Immer gut informiert
Das Online-Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Der kostenlose Newsletter informiert zeitverzögert per Email über alle Veränderungen im Depot. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Online-Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: