- Michael Schröder - Redakteur

Zocker-Aktien

"Brandheiße" Aktien für Ihr Depot. Im günstigen Fall winkt eine Kurschance von bis zu 100 Prozent.

Einmal das schnelle Geld machen, an der Börse mit der richtigen Aktie ordentlich abräumen, und das innerhalb kurzer Zeit - das ist der Traum vieler Anleger, die sich auf das Börsenparkett wagen. Solche versteckten Chancen gibt es an der Börse immer wieder.

Manchmal sind es reine Zockerpapiere, die sich zu Highflyern entwickeln. Einer dieser Fälle war im Herbst 2010 die Aktie der insolventen Tria IT-Solutions AG, die sich ohne fundamentale Gründe innerhalb kürzester Zeit fast verzehnfachte. Manchmal sind es aber auch Hot-Stocks, deren Wohl und Wehe vom Eintritt einer bestimmten Entwicklung abhängt, was die Investition oder besser das "Glücksspiel" zu einem gewissen Grad berechenbar macht.

Das heißt natürlich noch lange nicht, dass damit auch das Risiko kalkulierbar wäre. Im Gegenteil: Hohe Gewinnaussichten führen zwangsläufig auch deutlich erhöhte Risiken mit sich. Das kann sogar bis zum Totalverlust führen. Damit sollte jedem klar sein, dass Investments in derartige Werte nur mit einem sehr kleinen Anteil am Gesamtdepotvolumen realisiert werden sollten. Ebenso wichtig ist es, die Entwicklung sowie die Stoppkurse regelmäßig zu beobachten.

DER AKTIONÄR hat sich auf die Suche nach aussichtsreichen Aktien begeben, die zwar gewisse Risiken bergen, aber auch dementsprechende Kursgewinne versprechen. Alle Informationen über diese "Zocker-Aktien" finden Sie in der aktuellen Ausgabe. (am Mittwoch im Handel, hier bereits jetzt bequem als E-Paper erhältlich).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV