- Alfred Maydorn - Redakteur

Solarweltmeister - im Bezahlen!

Deutschland ist die weltweit führende Solarnation. Doch die wahren Gewinner des deutschen Solarbooms kommen aus China.

Die deutsche Politik hat mit ihrer üppigen Einspeisevergütung einen echten Solarboom ausgelöst. Und das längst nicht nur in Deutschland. Von den deutschen Solar-Subventionen profitieren vor allem die ausländischen Solarfirmen. Zwei Drittel der im letzten Jahr bei uns installierten Solarmodule kamen aus dem Ausland, der Löwenanteil von ihnen aus China.

Indirekt fließen die vom deutschen Steuerzahler finanzierten Solar-Milliarden also weitgehend ins Ausland. In China nimmt man die deutschen Steuergeschenke gerne an und fährt die Produktion kontinuierlich hoch. Über die Hälfte der chinesischen Solarmodule wird nach Deutschland exportiert. Solange die deutschen Solar-Milliarden fließen, hält China sich selbst mit einer Förderung des heimischen Marktes zurück: Statt den Bau von Solaranlagen zu fördern, subventioniert die chinesische Regierung lieber direkt die dort ansässigen Firmen mit Steuervorteilen und versorgt sie mit günstigen Krediten.

Der wahre Solarweltmeister heißt längst China. Und daran wird auch die jüngste Kürzung der deutschen Einspeisevergütung wenig ändern. Im Gegenteil, das zunehmende Preisbewusstsein wird die Nachfrage nach den günstigen Modulen aus dem Reich der Mitte sogar noch anheizen. Vielleicht sollte die deutsche Regierung ihre Förderungspolitik doch einmal grundlegend überdenken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV