- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Antizyklisch im Bitcoin-Boom

Auweia, wie 1997 auf dem überfüllten Xavier-Naidoo-Konzert“, war mein Gedanke, als ich mit dem Aufzug in die Hauptetage des Deutschen Eigenkapitalforums fuhr: Gruppenkuscheln mit Bankern, Investoren und Journalisten im engen Aufzug. In den Vortragsräumen: Alle Stühle besetzt, wer zuhören wollte, musste stehen. Ein Andrang, der mich an das Jahr 2008 erinnerte, als bei Solarfirmen auf dem Höhepunkt der Euphorie unzählige, auch englischsprachige, Investoren in die Räume drängten. Dieses Jahr waren es viele französische Fondsmanager, die sich in die Schlangen einreihten und Schnäppchen suchten. Wehmütig erinnerte ich mich an laue Börsenjahre, in denen etwa bei Hypoport im Vortrag statt wie jetzt Hunderte nur sieben Investoren saßen und der Vorstand froh war, dass sich überhaupt jemand für seine neue Fintech-Strategie interessiert.

2017 hingegen werden er und andere Vorstände eng umringt – so viele Investoren wie selten zuvor wollen aufspringen. Sie ahnen es: Als antizyklischer Investor will ich nicht das sehen, was alle sehen und bejubeln. Unser Platz war daher meist in einer ruhigen Ecke, wo wir ohne Platzangst unter vier Augen Einzelgespräche mit Vorständen und Hauptinvestoren führten. Die interessantesten waren dabei solche über Firmen/Themen, die gar nicht direkt präsentierten, wie Bitcoin, UMT, IOTA. Doch auch Treffen mit den Machern von S&T (sehr guter Eindruck), Hypoport (kurzfristig überhitzt, langfristig spannend), PSI (Rückenwind), HolidayCheck (nachhaltige Strategie) überzeugten. Ein Highlight waren die Vorstellung der VR-Welt von Staramba sowie Details zur Ausgabe einer eigenen Kryptowährung für das Bezahlen in dieser Welt. Übrigens: Das Xavier-Naidoo-Konzert war mein erstes und letztes: Ich drehte mich um und ging gegen die Blickrichtung aller anderen vorzeitig zum Ausgang und zu Neuem.

Bitcoin für Maschinen

Sie merken es auch an der Auswahl der Werte im neuen Hot Stock Report: Während alle gerade dem Bitcoin-Boom zujubeln, gehen wir bewusst andere Wege und auf links liegen gelassene Underdogs wie Ceotronics, Holiday Check und IOTA zu. Besonders spannend: Ein kleiner Small-Cap im Bereich Fabrik der Zukunft könnte von genau dieser Kryptowährungs-Fantasie profieren. Wir haben hierzu exklusive Gespräche mit dem Vorstand, Investoren und Krypto-Stars geführt. Mehr zu diesem neuen Favoriten finden Sie nur hier: www.hotstockreport.de

(Hinweis: Florian Söllner besitzt und handelt privat folgende Kryptowährungen: Bitcoin und IOTA)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV