- Thorsten Küfner - Redakteur

Droht das Desaster?

Die Märkte am Abgrund. Was sagen die Experten und wo kann man selbst in Krisenzeiten noch Geld verdienen?

Die Verunsicherung an den Finanzmärkten ist weiterhin greifbar. Der DAX fällt zeit­weise unter 5.000 Punkte, womit sich die Verluste beim deutschen Leitindex seit Ende Juni auf rund 30 Prozent summiert haben. Die Angst vor einem kompletten Zusammenbruch der Finanzmärkte nimmt zu. Droht das Desaster, die Finanzkrise 2.0? Der US-Investor Geroge Soros erklärte bereits: „Die Krise hat das Potenzial, schlimmer zu werden als Lehman Brothers."

Flucht in Sicherheit

Immer mehr Anleger kehren dem Ak­tien­­markt den Rücken und flüchten in sichere Anlagen. Hierzu zählt Gold, das in Euro gerechnet mit 1.373 Euro pro Feinunze auf ein neues Rekordhoch gestiegen ist. Gefragt sind auch weiterhin vermeintlich sichere Währungen wie der Schweizer Franken, dessen Höhenflug nur durch das rigide Eingreifen der Schweizer Na­tionalbank gestoppt werden konnte, die eine Mindestgrenze von 1,20 Euro in­stalliert hat. Der Wunsch nach Sicherheit nimmt mittlerweile fast skurrile Züge an. Bei Schweizer Staatsanleihen nehmen die In­vestoren mittlerweile sogar negative Zinsen in Kauf. Und die Nachfrage nach deutschen Rentenpapieren ist trotz der immer weiter fallenden Renditen ungebrochen hoch.

Zwei Meinungen, vier Aktien

Die Lage an den Märkten bleibt unübersichtlich und angespannt. Und die Meinungen darüber, wie es weitergeht, liegen zum Teil weit auseinander. So auch bei den Finanzexperten Hans A. Bernecker und Claus Vogt. DER AKTIONÄR hat die beiden Profis ausführlich befragt. Lesen Sie auf den folgenden Seiten die zum Teil überraschenden Antworten. Im Anschluss werden vier Aktien vorgestellt, mit denen sich auch in schwierigen Zeiten Geld verdienen lässt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV