- Stefan Limmer - Redakteur

WTI-Öl profitiert von Kältewelle

Nach dem Rutsch von über 100 Dollar auf fast 93 Dollar, notiert der Preis für WTI-Öl am Dienstag zum ersten Mal in diesem Jahr fester. Für Unterstützung sorgt die Kältewelle in großen Teilen der USA. Mit Temperaturen von bis zu Minus 30 Grad wurden rund um die großen Seen im Nordosten der USA die niedrigsten Werte gemessen.

Steigende Nachfrage

Die frostigen Temperaturen sollten auch in den nächsten Tagen zu einer höheren Nachfrage nach Energie führen, was den Ölpreis weiter stützen dürfte. Trotz des jüngsten Rücksetzers ist die Seitwärtsrange von WTI-Öl weiterhin intakt. Anleger, die der Kaufempfehlung für den Inline-Optionsschein auf WTI-Öl mit der WKN SG4 ESF gefolgt sind, bleiben investiert. Erst wenn der Kurs unter die Unterstützung bei 90 Dollar fällt, drohen weitere Kursverluste. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV