- Stefan Limmer - Redakteur

US-Dollar/Yen: Nächste Geldspritze?

Berichte über eine weitere Lockerung der japanischen Geldpolitik bringen den Yen unter Druck. Der US-Dollar ist gegenüber dem Yen mittlerweile auf ein neues Bewegungshoch gestiegen. Mit dem Ausbruch sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen.

Medienberichten zufolge will die Bank of Japan (BoJ) den Geldhahn weiter aufdrehen. Bereits auf der nächsten Ratssitzung in der kommenden Woche soll eine erneute Lockerung der Geldpolitik bekannt gegeben werden. Rund zehn Billionen Yen will Japan für weitere Wertpapierkäufe in die Hand nehmen.

Inflationsziel erhöht

Die Regierung unter dem neuen Ministerpräsident Shinzo Abe und die BoJ haben sich außerdem auf ein neues Inflationsziel geeinigt. Die Teuerungsrate soll sich von ein auf zwei Prozent erhöhen. Die Berichte bringen den Yen währenddessen weiter unter Druck.

Neues Hoch

Nach einer kurzen Konsolidierung ist die US-Dollar/Yen-Notierung auf ein neues Bewegungshoch gestiegen. Mit dem Ausbruch über die 90,00-Yen-Marke sollte sich der Aufwärtstrend nun fortsetzen. Der AKTIONÄR hat sich bereits im September frühzeitig auf der Longseite (WKN: BN3 9UG) positioniert. Anleger, die der Empfehlung gefolgt sind, bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV