- Stefan Limmer - Redakteur

US-Dollar/Schweizer Franken (USD/CHF): Dem Rebound geht die Puste aus!

Die Gegenbewegung des Devisenpaares US-Dollar/Schweizer Franken (USD/CHF) steht kurz vor dem Ende. Die Interventionsmaßnahmen der Schweizer Nationalbank waren nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Der Schweizer Franken gilt unter Anlegern als „sicherer Hafen“. Aufgrund der ausufernden wirtschaftlichen Unsicherheiten in den Vereinigten Staaten und in Europa wurde die Währung des Alpenlandes in den vergangenen Wochen stark nachgefragt. Im Zuge der Erholung an den weltweiten Aktienmärkten, sowie aufgrund der Interventionen durch die Schweizer Nationalbank (SNB) am Geldmarkt startete eine eindrucksvolle Gegenbewegung. Der Kurs des Währungspaares stieg innerhalb weniger Tage von 0,7071 USD/CHF auf 0,8015 USD/CHF.

Charttechnische Situation 

Im Moment befindet sich der Kurs in Reichweite der Abwärtstrendlinie. In der Vergangenheit stellte diese immer ein unüberwindbares Hindernis dar. Wird die Trendlinie in den nächsten Tagen attackiert, nutzen antizyklisch agierende Trader das Kursniveau bei circa 0,81 USD/CHF für eine Shortpositionierung. Da in naher Zukunft nicht mit einer Entspannung der weltweiten Schuldenkrise zu rechnen ist, sollte sich der übergeordnete Abwärtstrend fortsetzen sobald der Kurs von der Trendlinie abgeprallt ist. Als erstes Kursziel sind die 0,75 USD/CHF zu nennen.

Um von dieser Bewegung zu profitieren, empfiehlt es sich auf den Mini Future Optionsschein mit der WKN BN8 2WZ und einem Hebel von 5,92 setzen. Der Basispreis beträgt 0,92 USD/CHF, das Knockout-Level ist bei 0,9094 USD/CHF zu finden. Aufgrund des Risikos sollte mit Stop-Loss gearbeitet werden. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV