- Stefan Limmer - Redakteur

US-Dollar/Kanadischer Dollar: Neues Jahreshoch

Der US-Dollar hat gegenüber dem Kanadischen Dollar zuletzt wieder deutlich zulegen. Der Ausbruch über das alte Jahreshoch war zum Ende der abgelaufenen Handelswoche erfolgreich. Für Unterstützung sorgen die Aussagen von Ben Bernanke.

Ben Bernanke, Vorsitzender der amerikanischen Notenbank Fed, äußerte sich in der vergangenen Handelswoche erstmals konkret zum Ausstieg aus der Politik der quantitativen Lockerung. Demnach könnte die Federal Reserve den Geldhahn Mitte 2014 komplett zudrehen, sollte sich die konjunkturelle Entwicklung wie von der Fed erhofft fortsetzen. Der Ausstieg soll schrittweise erfolgen. Eine erste Reduzierung der Bondkäufe signalisierte Bernanke für den späteren Jahresverlauf. In der Folgezeit könnten dann auch die Wertpapierkäufe verringert werden. Bis dahin will die Notenbank aber weiterhin langfristige Staatsanleihen und mit Hypotheken besicherte Wertpapiere im Wert von monatlich 85 Milliarden Dollar kaufen. Ein Zinserhöhung liegt jedoch nach wie vor in weiter Ferne.

Neues Jahreshoch

Der US-Dollar reagierte auf die Aussagen Bernankes durch die Bank mit starken Kursgewinnen. Gegenüber dem Kanadischen Dollar ist der US-Dollar am Freitagnachmittag auf ein neues Jahreshoch ausgebrochen. Der Aufwärtstrend dürfte sich somit fortsetzen. Anleger die der Longempfehlung in der AKTIONÄR-Printausgabe gefolgt sind (WKN: RBS 7J3/KK: 10,00 Euro) gefolgt sind, bleiben investiert und lassen die Gewinne laufen. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV