Tesla
- Werner Sperber - Redakteur

Tesla Motors: Weiter Strom geben; Börsenwelt Presseschau IV

Die Experten von Platow Derivate verweisen auf die überzeugenden Wachstumszahlen von Tesla Motors für das dritte Quartal des laufenden Jahres. Umsatz und Gewinn des auf Elektroautomobile spezialisierten US-Konzerns waren sogar höher als von den Analysten geschätzt. Allerdings gibt es Verzögerungen in der Produktion, sodass im laufenden Jahr anstatt der geplanten 35.000 nur 33.000 Fahrzeuge ausgeliefert werden dürften. Selbst das wäre jedoch eine Steigerung um 50 Prozent im Jahresvergleich. Gründer und Vorstandsvorsitzender Elon Musk beruhigte die Investoren: Das gesenkte Absatzziel beruhe ausschließlich auf den zu geringen Fertigungskapazitäten und habe nichts mit mangelnder Nachfrage zu tun. Musk bestätigte das Ziel, im nächsten Jahr 2.000 Autos pro Woche zu fertigen, wobei die gesamte Produktion bereits verkauft sei. Neue Bestellungen könnten erst ab dem übernächsten Jahr abgearbeitet werden. Charttechnisch ist die Lage dagegen eingetrübt. Der Aktienkurs müsste das jüngste Hoch bei 247 Dollar nachhaltig überwinden, damit zuversichtlicher von einem sich fortsetzenden großen Aufwärtstrend ausgegangen werden könne. Wenn diese Hürde nicht schnell genommen wird, dürfte die Unterstützungszone bei 220 bis 215 Dollar erneut getestet werden. Risikobereite Anleger sollten dennoch in dem endlos laufenden Call-Optionsschein (WKN DZY 2AV) der DZ Bank auf Tesla Motors investiert sein, welcher sich auch im Musterportfolio befindet. Der Schein ist mit einer Basis bei 174,83 Dollar, einer Totalverlust-Schwelle bei 183,53 Dollar sowie einem Hebel von derzeit 3,5 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: