SG EFF. TURBOL XAG
- Marion Schlegel - Redakteurin

Silberpreis hängt am Abwärtstrend

Am Silbermarkt ist weiterhin Geduld gefragt. Die Seitwärtsbewegung beim Silberpreis hält an. Anleger müssen demnach weiter auf ein Kaufsignal warten.

Der Silberpreis hat in den vergangenen Tagen leicht Boden gutmachen können. Der seit März dieses Jahres ausgebildete Abwärtstrend konnte aber noch immer nicht überwunden werden. Derzeit kostet eine Feinunze 27,83 Dollar. Ein Kaufsignal würde erst der Sprung über diese Hürde sowie den horizontalen Widerstand bei 28,45 Dollar bringen.

Nur für Risikobereite

Gelingt dies, wäre der Weg frei bis vorerst in den Bereich von 30 Dollar. Knapp darüber verläuft außerdem die 200-Tage-Linie. Nach unten sichert das 52-Wochen-Tief bei 26,07 Dollar ab, das im September vergangenen Jahres markiert wurde.

Risikobereite Anleger können mit dem Mini-Long aus dem Hause Société Général mit der WKN SG1 UY2 den Ausbruch antizipieren. Alle anderen warten vor einem Einstieg ein eindeutiges Signal ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Silberpreis nimmt wieder Fahrt auf

Nachdem der Silberpreis wie auch der Goldpreis im Oktober eine Konsolidierungsphase durchlaufen hat, schickt er sich jetzt an die Jahreshöchststände wieder ins Visier zu nehmen. Anleger spekulieren mit einem Hebelzertifikat auf steigende Kurse. mehr