DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Dow und Nikkei im Minus: DAX muss sich gedulden

DAX

Der DAX dürfte am Donnerstag den Verlusten an der Wall Street zunächst folgen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex vor Börsenstart 0,25 Prozent tiefer auf 9.730 Punkte. Der Future auf den Dow Jones gab seit dem DAX-Schluss am Mittwoch in dieser Größenordnung nach. Auch der Nikkei musste Kursverluste hinnehmen, womit der Anstieg auf ein neues Allzeithoch noch auf sich warten lassen sollte.

Strauß von Konjunkturdaten

Neben den Zahlen der Deutschen Post und von Merck steht ein ganzer Strauß von Konjunkturdaten als potenzielle Richtungsweiser auf der Tagesagenda - darunter das europäische BIP des ersten Quartals sowie am Nachmittag in den USA der Empire State Index und die Industrieproduktion. Zudem erwartet IG-Marktstratege Chris Weston mögliche weitere Kommentare aus den Reihen der EZB zur künftigen Geldpolitik, die wie zuletzt bewegen könnten.

DAX; Chart;

Weiterhin long

DER AKTIONÄR ist seit Montag, seit dem Sprung über die Widerstände bei 9.600 und 9.725 Punkten im Mini-Long WKN DZP 8FV investiert. Das Papier ist am Donnerstagmorgen etwas günstiger zu bekommen und daher immer noch kaufenswert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: