Gold
- DER AKTIONÄR

Nicht Gold, nicht Silber: Das hier ist die Chance auf dem Rohstoffmarkt

Wer außergewöhnliche Gewinne erzielen möchte, muss mitunter außergewöhnliche Wege beschreiten. Während das Gros der Anleger ihr Heil in Gold und Silber sucht, bietet sich auf dem Rohstoffmarkt fernab dieser Klassiker eine Chance, die es zu greifen gilt. Die Renditeerwartung: Überdurchschnittlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass das prognostizierte Szenario eintritt: Überdurchschnittlich hoch. Das meint nicht nur der Autor, sondern auch das renommierte Wall-Street-Haus Goldman Sachs.  

Gold lässt das Herz vieler Anleger höher schlagen. Zuletzt jedoch nicht vor Freude. Die Notierung des Goldpreises kennt seit geraumer Zeit nur eine Richtung: Abwärts. Doch statt sich über Verluste mit diesem harten Rohstoff zu ärgern, sollten Anleger lieber ihre Chance in einem anderen, lukrativeren Bereich des Sektors suchen: Soft Commodities. Täglich mit ihnen konfrontiert, wissen jedoch nur die wenigsten, dass in diesen weichen Rohstoffen - dazu zählen etwa Kakao, Milch, Kaffee, Orangensaft - oftmals viel höhere Renditen stecken als in Gold und Silber. Ein solcher Trade bietet sich jetzt an. Die Zeichen stehen auf Gewinn, auf Top-Rendite. Womöglich haben Anleger hier sogar die Möglichkeit den Rohstofftrade des Jahres zu machen. Mit exorbitant hoher Rendite bei vergleichsweise moderatem Risiko.  

Goldman Sachs gibt Prognose

Diese Einschätzung wird gestützt von einer Studie der renommierten Wall-Street-Bank Goldman Sachs, die bekannt ist für ihren guten Riecher für hohe Gewinne. In dieser Studie schildern Analysten ein Szenario, das nur einen Schluss zulässt: Hier ist für Anleger viel zu holen. Erfahren Sie jetzt, wie Sie anlegen müssen, um den womöglich besten Trade auf dem Rohstoffmarkt zu machen, der sich in den kommenden Monaten bietet. Lesen Sie den neuen Spezialreport "Die Chance des Jahres auf dem Rohstoffmarkt". 

Wie viel Sie an diesem Trade verdienen, hängt nicht zuletzt von Ihrer Risikobereitschaft ab. Der Autor empfiehlt ein Mini-Short-Zertifikat - hier winken 60 Prozent - erklärt aber auch, wie Sie mithilfe von CFDs Ihre potenzielle Rendite weit darüber hinaus steigern können. Alles was Sie wissen müssen, um einen hohen Gewinn einzufahren, finden Sie im aktuellen Spezialreport "Die Chance des Jahres auf dem Rohstoffmarkt", den Sie hier sofort herunterladen können. Zeit ist Geld, also zögern Sie mit Ihrer Entscheidung nicht zu lange. Die Verwirklichung des skizzierten Szenarios beginnt bald.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Erholung am Ende?

Das Krisenmetall Gold erhält an den Finanzmärkten wieder stärkeren Zulauf. Am Mittwoch stieg der Preis für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) bis auf knapp 1.306 Dollar. Das ist der höchste Stand seit August 2014. Experten erklären den jüngsten Preisanstieg vor allem mit der Aussicht auf eine noch … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis bricht nach oben aus – die Gründe

Nachdem sich der Goldpreis bereits in den vergangenen Tagen stark präsentiert hatte, konnte er im Zuge der Entscheidung der Schweizer Nationalbank (SNB) am Donnerstag gleich mehrere wichtige Widerstände nach oben durchbrechen. Nachdem die SNB die faktische Anbindung des Schweizer Franken an den … mehr