BNP Paribas Knock-Out PLT
- Marion Schlegel - Redakteurin

Platinpreis: Rallye zu Ende

Der Platinpreis schien in den vergangenen Wochen nahezu kein Halten zu kennen. Zuletzt hat das Edelmetall jedoch einen deutlichen Rücksetzer erfahren. Grund ist das Ende des Streiks in Lonmins Marikana-Mine.

Der Platinpreis ist nach dem starken Anstieg der vergangenen Wochen zuletzt deutlich zurückgekommen. Grund für den Rücksetzer ist, dass sich die Lage in Südafrika derzeit entspannt. Die streikenden Arbeiter von Lonmin, dem drittgrößten Platinförderer der Welt, haben wohl zu Wochenbeginn das jüngste Lohnangebot ihres Arbeitgebers angenommen. Der Arbeitskampf in Lonmins Marikana-Mine, der sich über mehrere Wochen erstreckt hat, hatte zahlreiche Todesopfer gefordert.

Unterstützung bei 1.600 Dollar

Derzeit kostet eine Feinunze 1.611,50 Dollar. Zuvor war das Edelmetall knapp über die 1.700-Dollar-Marke gestiegen, ist jedoch am 2012er-Jahreshoch bei 1.737 Dollar gescheitert. Wichtig ist nun aus charttechnischer Sicht, dass die Unterstützung bei 1.600 Dollar verteidigt werden kann. Andernfalls wäre ein erneutes Abrutschen bis in den Bereich von 1.500 Dollar möglich.

Anleger bleiben im empfohlenen Mini-Long aus dem Hause BNP Paribas mit der WKN BN2 QFD (akt. Kurs. 5,55 Euro; Hebel: 2,2) investiert. Trotz des jüngsten Kursrückgangs steht hier noch ein Plus von knapp 30 Prozent zu Buche. Stopp bei 3,60 Euro beachten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Platin: Noch immer günstig

Zuletzt hat sich der Platinpreis im Vergleich zu Gold klar besser entwickelt. Noch immer kostet eine Feinunze Platin nur knapp mehr als eine Feinunze Gold. In der Vergangenheit war das Verhältnis bereits deutlich höher. mehr