BVT Index/Partizip. Zert Solactive Smart Cars Performance-Index
- Nikolas Kessler - Volontär

Smart-Cars-Index: Ins Netz gegangen

Fahrzeuge, die mitdenken und miteinander kommunizieren können, sind der große Zukunftstrend im Automobilbereich. Mit einem neuen Indexzertifikat können Anleger profitieren.

Vor wenigen Tagen ging die 66. Internationale Automobilausstellung (IAA) zu Ende. Neben kühlem Blech gab es dort in diesem Jahr auch jede Menge heiße Trends zu sehen. Unter dem Motto „Mobilität verbindet“ stand das vernetzte, selbstfahrende Auto im Mittelpunkt. Da verwundert es kaum, dass unter den insgesamt 1.103 Ausstellern auch immer mehr Internet- und Technologie-Unternehmen zu finden sind.

Spurhalteassistent, Einparkautomatik, Notbremsfunktion, adaptiver Tempomat – wer sich heute für einen Neuwagen entscheidet, kann bei vielen Herstellern bereits umfangreiche Assistenzsysteme ordern, die das Autofahren komfortabler und sicherer machen. Damit Fahrzeuge in absehbarer Zukunft auch vollständig autonom, also ohne Eingriff eines menschlichen Fahrers, unterwegs sein können, müssen sie miteinander vernetzt werden. Die Unternehmensberatung McKinsey geht davon aus, dass bis zum Jahr 2020 bereits jedes fünfte Fahrzeug mit dem Internet verbunden sein wird. Laut einer Berechnung von BI Intelligence werden entsprechende Connected-Car-Services im selben Zeitraum bereits Erlöse von bis zu 152 Milliarden Dollar generieren. Dies würde einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 29 Prozent entsprechen.

Um die Vision von autonomen Serienfahrzeugen Wirklichkeit werden zu lassen, muss das Auto zum internetfähigen Supercomputer auf Rädern werden. Kameras und Sensoren scannen die Umgebung, via NFC und Mobilfunk tauschen die Fahrzeuge untereinander Informationen aus. Bei der Entwicklung entsprechender Systeme sind die etablierten Autobauer und Zulieferer häufig auf die Expertise hoch spezialisierter Tech-Unternehmen angewiesen. Der neu aufgelegte Solactive Smart Car Index bildet die 20 größten Unternehmen ab, die signifikante Umsätze im Bereich Car-Connectivity vorweisen können. Neben zehn Zulieferern wie Continental oder Delphi sind zehn Technologie- Unternehmen wie Nvidia oder Garmin enthalten. Voraussetzung für die Aufnahme ist eine Börsennotierung, eine Marktkapitalisierung von mindestens einer Milliarde Dollar und ein durchschnittliches Handelsvolumen von einer Million Euro täglich.

Das Thema Car-Connectivity ist ein Trend, der sich aus Anlegersicht langfristig lohnen sollte. Über ein Zertifikat von Vontobel (WKN VS4NSC) können Anleger am Solactive Smart Cars Index partizipieren. Das Produkt bietet einen diversifizierten Einstieg und somit ein geringeres Aktienrisiko.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV