Tesla
- Werner Sperber - Redakteur

Hot Stock Report: Jetzt ist es soweit; Derivat-Musterdepotaufnahme von Tesla Motors

Hot Stock Report erklärt, Jochen Rudat, Country Director Deutschland von Tesla Motors, kann nicht sagen, ab wann der „3“er in Deutschland verkauft wird und was er kostet. Hot Stock Report befürchtet, der Basispreis könnte von 35.000 auf mindestens 40.000 Euro steigen, was Viele, die bereits 1.000 Euro angezahlt haben, dazu verleiten könnte, ihre Bestellung zu widerrufen. Robert Lutz, Autofachmann der seine Karriere im Jahr 1963 bei General Motors begann, stimmt dem zu und rechnet zudem mit einem später als bislang erwarteten Verkaufsstart. Außerdem ist er sich sicher: Tesla Motors wird mit dem „3“er kein Geld verdienen.

Elon Musk, Vorstandsvorsitzender von Tesla Motors, beschwört die Mitarbeiter: „Das dritte Quartal ist unsere letzte Chance, unseren Investoren zu zeigen, dass wir wenigstens leicht Cashflow-positiv sein können, bevor wir beginnen, das Model 3 zu produzieren.“ Mark Spiegel, Hedgefonds-Manager, erklärt: „Das ist der Versuch, die Aktionäre zu täuschen. Ich baue meine Short-Position aus.“ Dem schließt sich der Hot Stock Report nun auch an und bucht den endlos laufenden, nicht währungsgesicherten Put-Optionsschein (WKN DT2ZCU) der Deutschen Bank auf Tesla Motors in das Musterportfolio ein. Der Schein ist mit einem Basispreis und einer Totalverlust-Schwelle bei je 279,71 Dollar und einem Hebel von derzeit 2,1 ausgestattet.


 

Börsenerfolg mit der Keynes-Methode

Autor: John F. Wasik
ISBN: 9783864702471
Seiten: 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

John Maynard Keynes ist einer der einflussreichsten Volkswirte des 20. Jahrhunderts. Kaum bekannt ist hingegen, dass er auch einer der kompetentesten und innovativsten Investoren war.

John F. Wasik zeigt uns einen weitgehend unbekannten John Maynard Keynes. Wir erfahren, wie seine volkswirtschaftliche Ansichten sein Anlageverhalten beeinflusst haben und umgekehrt. So wandelte er sich vom Rohstoffspekulanten zum Value-Investor. Wasik arbeitet heraus: Keynes’ Einsichten zu Buy and Hold, Diversifikation oder den Vorzügen von Dividenden-Aktien sind zeitlos und sollten auch von Anlegern des 21. Jahrhunderts zur Kenntnis genommen werden. Nicht umsonst hat er großen Einfluss auf Star-Investoren wie Warren Buffett und George Soros ausgeübt. Zeit für einen Blick auf den Investor Keynes.

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: