- Stefan Limmer - Redakteur

Hedgefonds wetten auf einen steigenden Euro

Nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 1,38 Dollar Ende letzter Woche notiert der Euro weiterhin fest. Montag hat die Notierung weiterhin 1,39-Dollar-Marke fest im Blick. In der Vorwoche hatte die EZB für kräftigen Kursauftrieb gesorgt, indem sie auf ihrer letzten Sitzung keine weiteren geldpolititschen Lockerungsmaßnahmen beschloss.

Die jüngsten Konjunkturdaten aus dem Euroraum lieferten zum Wochenauftakt gemischte Signale. Während die Industrieproduktion in Italien überraschend schwungvoll ins neue Jahr startete, blieb sie in Spanien und Frankreich hinter den Erwartungen zurück. 

Die neuesten Daten der US-Finanzaufsicht CFTC zeigen, dass Hedgefonds ihre Positionen auf weitere Euro-Kursgewinne zuletzt aufgestockt haben. Die Anleger, die der Long-Empfehlung (WKN CZ0 E2S/Kaufkurs: 9,78 Euro) des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben investiert. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV