- Stefan Limmer - Redakteur

Euro/US-Dollar: Gute Arbeitsmarktdaten aus Deutschland

„Im Dezember hat die Zahl der arbeitslosen Menschen leicht zugenommen. Ein Anstieg ist jahreszeitlich üblich. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosigkeit jedoch gesunken“, so der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit Frank-Jürgen Weise. In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember um 67.000 auf 2.873.000 gestiegen. Saisonbereinigt sank die Arbeitslosenzahl jedoch um 15.000 auf 2,965 Millionen.

Milder Winter sei Dank

Insbesondere der milde Winter trug zu den guten Arbeitsmarktdaten für den Dezember bei. Die Arbeitslosenquote in Deutschland legte im Vergleich zum November unter Berücksichtigung der neuesten Daten damit aber immer noch um 0,2 Punkte auf 6,7 Prozent zu.

Kaum Bewegung

Der Euro reagierte am Dienstag kaum auf die positiven Konjunkturdaten. Mittags notiert die europäische Leitwährung im Vergleich zum Vortag unverändert bei 1,3630 Dollar.  Seit der Euro an der 1,38-Dollar-Marke abgeprallt ist sind die Bären in der Überzahl. Anleger, die der Short-Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind (WKN: TB1 GV6/Kaufkurs: 8,07 Euro) bleiben investiert.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV