BVT Knock-Out GLD
- Marion Schlegel - Redakteurin

Goldpreis setzt Rekordjagd fort

Der sichere Hafen Gold wird von immer mehr Anlegern angefahren. Grund dafür ist die angespannte Finanzlage in den USA und in Europa. Mittlerweile kostet eine Feinunze bereits mehr als 1.700 Dollar und damit so viel wie noch nie zuvor in der Geschichte.

Der Goldpreis scheint nicht mehr zu bremsen. Er jagt von einer neuen Rekordmarke zur nächsten. Bereits am Montag hat das Edelmetall die psychologisch wichtige Hürde von 1.700 Dollar je Feinunze überwinden können. Am heutigen Dienstag setzte die Notierung ihren Höhenflug fort und markierte bei 1.772,38 Dollar ein neues Allzeithoch. Gold ist derzeit bei den Anlegern als sicherer Hafen gefragter denn je. Zuletzt stufte die Ratingagentur Standard and Poor´s das Kreditrating der USA um eine Stufe auf AA+ ab und drohte sogar mit weiteren Schritten, sollten sich die fiskal-politischen Rahmenbedingungen in naher Zukunft nicht ändern.


Gold, Öl und nicht zuletzt Seltene Erden – mit Rohstoffen ließen sich in den vergangenen Jahren exorbitante Gewinne erzielen. Doch wie investieren Anleger am besten in Gold? Steigt der Ölpreis auf ein neues Allzeithoch? Und was genau versteckt sich hinter den heiß begehrten Seltenen Erden? Die Antwort finden Sie im Buch „Crashkurs Rohstoffe“. Leicht verständlich werden Anleger in die Welt der Rohstoffe eingeführt. Und ganz wichtig: Das Buch erklärt, wie Anleger dieses Wissen in bares Geld ummünzen können.


Gewinne laufen lassen

Angesichts der enormen Kurszuwächse der vergangenen Tage und Wochen wird zwar eine Korrektur beim Goldpreis immer wahrscheinlicher. Solange es allerdings keine Entspannung der Nachrichtenlage gibt, fehlen eindeutig die Alternativen zu einer Anlage in Gold. Anleger sollten deswegen weiter in Gold engagiert bleiben und den Mini-Long aus dem Hause Vontobel (WKN VT0 DKJ) laufen lassen. Seit der Empfehlung im Februar dieses Jahres hat sich der Schein mittlerweile mehr als verdoppelt. Der Stoppkurs sollte zur Absicherung auf 3,30 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: