Soc. Generale Knock-Out GLD
- Marion Schlegel - Redakteurin

Goldpreis: Es gibt Hoffnung

In der laufenden Woche hat der Goldpreis einen erneuten Versuch gestartet, die Hürde bei 1.252 Dollar zu überwinden. Bislang erwies sich der Widerstand aber also zu groß. Seitdem befindet sich das Edelmetall wieder im Rückwärtsgang. Derzeit kostet eine Feinunze 1.233,25 Dollar und damit 0,6 Prozent weniger als am Vortag.

Umfeld wird besser

Auch wenn der charttechnische Ausbruch bislang noch nicht geglückt ist, die Rahmenbedingungen für den Goldpreis haben sich in den vergangenen Wochen deutlich verbessert. Zum einen haben die Commercials die Netto-Short-Positionen massiv abgebaut. Die jüngsten COT-Daten von Ende November zeigen mittlerweile ähnliche Extremwerte wie im Juli dieses Jahres und im Krisenjahr 2008.

Zum anderen ist der Goldpreis im Vergleich zum Aktienindex S&P 500 mittlerweile historisch günstig bewertet. Das Verhältnis aus Goldpreis und S&P 500 liegt derzeit bei 0,69. Das langjährige Mittel der vergangenen 50 Jahre liegt bei 1,13.

Auf Ausbruch spekulieren

Aus charttechnischer Sicht würde allerdings erst der Sprung über den Widerstand bei 1.252 Dollar sowie die psychologisch wichtige Hürde bei 1.300 Dollar ein positives Signal liefern. Anleger, die den Ausbruch antizipieren wollen, setzen auf den Gold Turbo-Long von der Société Générale, der auch ins Real-Depot gekauft wurde.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Wann geht es wieder aufwärts?

Das Jahr 2013 verlief für Goldanleger alles andere als erfreulich. Zum ersten Mal seit 13 Jahren dürfte der Goldpreis ein Jahr unter dem Niveau des Vorjahres abschließen. Will das Edelmetall dies noch verhindern, müsste es schon bis zum Jahresende noch mehr als 400 Dollar aufholen. Danach sieht es … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Gelingt die Trendwende?

Der Goldpreis hat sich in der laufenden Woche eindrucksvoll zurückgemeldet. Profitiert hat das Edelmetall dabei unter anderem von einem schwachen Dollar. Für einen Euro bekommt man mittlerweile bereits knapp 1,38 Dollar. Dabei gelang es dem Goldpreis erste wichtige Widerstände aus dem Weg zu … mehr