Commerzbank Knock-Out GLD
- Marion Schlegel - Redakteurin

Gold und Silber: Investments immer attraktiver

Wenig positives gab es zuletzt vom Gold- und Silbermarkt zu berichten. Stärke dürfte den Edelmetallen aber zumindest die Senkung der Margin-Anforderungen für Gold und Silber von Seiten des Betreibers der US-Warenterminbörse Comex verleihen.

Mit der Entwicklung der Preise für Gold und Silber haben Anleger in den vergangenen Wochen und Monaten alles andere als zufrieden sein können. Unterstützung erhalten die Edelmetalle aber nun von Seiten der CME Group, dem Betreiber der US-Warenterminbörse Comex. Diese hat am gestrigen Dienstag die Sicherheitsleistungen im Handel mit Gold- und Silber-Futures gesenkt. Die Initial Margin - also beim Abschluss eines 100-Unzen-Kontrakts - verringerte sich um zehn Prozent auf 5.490 Dollar. Die Maintenance Margin, die bei Kontrakten, die länger als einen Tag gehalten werden, fällig wird, sank von 6.000 Dollar auf 5.400 Dollar. Das ist die dritte Senkung der Gold-Margins seit November 2012. Das erste Mal wurde die Sicherheitsanforderung um 18 Prozent, beim zweiten Mal um elf Prozent reduziert.

 

Höhere Absicherung nach unten

Auch bei Silber hat die CME Group die Margins gesenkt. Die Initial Margin ist um knapp 14 Prozen von 12.100 auf 10.450 Dollar gesunken. Die Maintenance Margin verringerte sich von 11.000 auf 9.500 Dollar.

Sowohl für den Gold- als auch den Silberpreis ist dies als sehr positiv zu werten. Einerseits wird dadurch Liquidität frei, die theoretisch in Neuinvestitionen gesteckt werden kann. Andererseits wird das Investment auch für Neueinsteiger attraktiver. Die Märkte sind also nach unten besser abgesichert. Anleger, die mit einem Hebelprodukt auf steigende Kurse setzen möchten, bieten sich der Mini-Long auf Gold mit der WKN DR2 AQM sowie der Turbo-Call auf Silber aus dem Hause Vontobel mit der WKN VT0 XDC an. Es empfiehlt sich allerdings auch ein charttechnisches Kaufsignal abzuwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Paulson & Co erwarten höhere Kurse

Der Goldpreis war zuletzt deutlich eingebrochen. Innerhalb weniger Tage verlor das Edelmetall mehr als 200 Dollar. Goldman Sachs, die mit ihrer Empfehlung, Gold zu shorten, erheblich zum Preiseinbruch beigetragen hatten, prophezeien nun freundlichere Wochen bei Gold. Auch der Hedgefonds-Manager Paulson ist optimistisch. mehr