UBS Knock-Out GLD
- Marion Schlegel - Redakteurin

Goldpreis: Eindrucksvolles Comeback

Nachdem der Goldpreis in den vergangenen Wochen nahezu nur eine Richtung gekannt hatte, hat sich das Edelmetall am Mittwoch beeindruckend zurückgemeldet. Rund 40 Dollar konnte der Goldpreis im Tagesverlauf zwischenzeitlich hinzugewinnen.

Starkes Umfeld

Als Grund für den plötzlichen Anstieg führen Händler charttechnische Gesichtspunkten sowie die Eindeckung von Leerverkaufspositionen an, die mit weiter fallenden Goldnotierungen gerechnet hatten. Positiv dürfte sich zudem der wieder etwas schwächer tendierende Dollar ausgewirkt haben. Zudem hat sich die Befürchtung, die Fed könnte ihren Kurswechsel zu einer leicht strafferen Geldpolitik eventuell noch in diesem Jahr einläuten, etwas verflüchtigt, nachdem sich die Stimmung im US-Dienstleistungssektor im November überraschend deutlich eingetrübt hat.

Hartnäckiger Widerstand

Auch wenn Gold deutliche Gewinne verbuchen konnte, eine endgültige Entwarnung kann allerdings noch nicht gegeben werden. Die Erholungsbewegung ging exakt bis zum Widerstand bei 1.252 Dollar. An diesem ist die Notierung aber vorerst abgeprallt. Derzeit kostet eine Feinunze 1.239,15 Dollar. Gelingt jedoch der Sprung darüber sowie über den kurzfristigen Abwärtstrend, wäre dies als erste positives Signal zu werten. Bis dahin bleiben Anleger aber weiter im empfohlenen Turbo-Put mit der WKN UA2 4V5 (Kaufkurs: 21,33 Euro) investiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Einbruch – was war das denn?

Noch zu Beginn des neuen Jahres hat der Trend beim Goldpreis klar nach oben gezeigt. Am 6. Januar kratzte die Notierung sogar an der Marke von 1.250 Dollar, der Sprung darüber gelang allerdings nicht. Am darauffolgenden Dienstag zeigte sich dann eine überraschende Entwicklung. In nicht einmal einer … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Großer Ausverkauf – und jetzt?

Der Goldpreis steht nach der geldpolitischen Drosselung in den USA unter Druck. Am Donnerstag kratzte der Kurs pro Feinunze (etwa 31 Gramm) erstmals seit Juni an der Marke von 1.200 Dollar und erreichte damit fast den tiefsten Stand seit drei Jahren. Gold wird von vielen Investoren als … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Kampf um 1.200 Dollar entbrannt

Auch wenn die eigentlich wichtige Unterstützung erst bei 1.181 Dollar liegt, ist jetzt bereits ein erbitterter Kampf zwischen Bullen und Bären um die 1.200-Dollar-Marke entbrannt. In den vergangenen Handelstagen ist dabei auch die Volatilität deutlich gestiegen. Charttechnisch bleibt die Lage … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Goldpreis: Ist der Tiefststand nun erreicht?

Noch im August war der Goldpreis nach der großen Korrektur im Frühjahr wieder über die Marke von 1.400 Dollar geklettert. Seitdem geht es nahezu ohne Unterbrechung nach unten. Auch das kleine Aufflackern im Oktober wurde jäh im Keim erstickt. Zuletzt rutschte das Edelmetall nun sogar unter die … mehr